Wildfrüchte in Pralinen

Wildfrüchte in Pralinen
Wildfrucht-Produkte auf dem Büfett zum Verkosten. Foto: Hochschule Neubrandenburg

Scheinquitten und Sanddorn sind als Wildfruchtarten in Mecklenburg-Vorpommern bekannt. Auf dem Fach- und Demonstrationstag „Wildfrüchte“ präsentierten heute Wissenschaftler der Hochschule Neubrandenburg, die LMS Agrarberatung GmbH und Kooperationspartner der verarbeitenden Industrie erste Ergebnisse der Produktentwicklung aus den Früchten Aronia, Fruchtrose, Scheinquitte und Sanddorn.

Im Rahmen der „Europäischen Innovationspartnerschaft für Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“ beschäftigt sich die Operationelle Gruppe „Wildfrüchte“ mit dem Anbau dieser Wildfruchtarten in Mecklenburg-Vorpommern, mit den physikalisch-chemischen Eigenschaften der Ernteprodukte, der Verarbeitung und mit Marktanalysen der Vor- und Endprodukte.

Erste Produktideen und Kreationen wurden vorgestellt. Kandierte Sanddornbeeren, Frischkäsepralinen mit Aronia oder mit Sanddorn oder Sanddorn-Chips konnten verkostet werden. Im Technikum und im Sensoriklabor des Studiengangs Lebensmitteltechnologie wurden die Herstellung und die Sensoriktests vorgestellt.

Das Projekt wird noch bis März 2019 fortgeführt. Die Verbraucher entscheiden dann, ob diese Kreationen auf dem Markt eine Chance haben werden.

Weitere Informationen

Quelle: M. Sc. Christine Manthe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Neubrandenburg

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 876

Mehr zum Thema