Glutenfrei backen – lecker und easy

Gluten Free Magazin sorgt mit fantastischen Rezepten für glutenfreien Genuss und gibt praktische Tipps für den Alltag

Titel des Gluten Fee Magazins Nr. 5

Seit einem Jahr begeistert das Gluten Free Magazin Menschen, die glutenfrei leben. Die neue Ausgabe von Gluten Free (EVT: 19.07.2018) hält wieder mehr als 40 glutenfreie Rezepte parat. Unter anderem erfahren Leserinnen und Leser, wie Brot und Brötchen glutenfrei gelingen.

 

Für Menschen, die auf Gluten verzichten, ist das Backen oft die größte Herausforderung. Die neue Ausgabe von Gluten Free überzeugt mit geprüften Rezepten aus der glutenfreien Backstube, zum Beispiel für eine Ciabatta, der man das Fehlen von Weizen und Gluten nicht ansieht und die wie frisch vom Bäcker schmeckt. Zusätzlich gibt es unter anderem Koch- und Backideen mit saisonalem Obst und Gemüse, ein Kürbis-Menü von Marcus Beran und Schmankerl wie auf dem Oktoberfest. Neben dem Genuss trumpft das Magazin mit viel Wissenswertem auf: Es gibt einen Produkttest zu glutenfreiem Müsli, Informationen zu Gluten in Kosmetik, Expertenhinweise zu Alltagsvorsorge, Versicherungen & Co., Tipps für einen Städtetrip nach Berlin, und in Trudels Backschule erfahren Leserinnen und Leser, wie sie glutenfreien Nudelteig zubereiten.

 

Gluten Free richtet sich an Menschen mit Zöliakie, einer Weizen- oder Glutenunverträglichkeit sowie an alle, die bewusst auf Weizen und Gluten verzichten. Das Magazin erscheint viermal jährlich in Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer Auflage von 40.000 und ist im Zeitschriftenhandel und Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Die Einzelausgabe kostet in Deutschland 3,90 Euro. Zudem gibt es Gluten Free im Abonnement und als E-Paper, zu bestellen unter www.glutenfree-magazin.de.

 

Rezept aus dem Gluten Free Magazin Nr. 5:
Quark-Aprikosenkuchen mit Streuseln

Quark-Aprikosenkuchen mit Streuseln

Zutaten für 1 Blech bzw. 16 Stücke

Für den Teig:

150 g helles Reismehl / 100 g Tapiokastärke / 100 g Kartoffelstärke / 1½ TL Guarkernmehl / ½ TL gemahlene Flohsamenschalen / ½ TL Xanthan / 1 Prise Salz / ¼ TL glutenfreies Backpulver / 100 g Zucker / 2 Eier / 175 g kalte Butter / 4 EL Sahne

Für die Quarkcreme:

½ unbehandelte Zitrone / 140 g weiche Butter / 170 g Zucker / 4 Eier / 1 kg Quark (20 % Fett i. Tr.) / 1 Päckchen glutenfreies Vanillepuddingpulver

Für den Belag:

750 g Aprikosen / 70 g Kartoffelstärke / 50 g Reismehl / 50 g Mandelmehl / ¼ TL Guarkernmehl / 60 g Zucker / 80 g kalte Butter

 

1. Für den Teig die trockenen Zutaten mit dem Schneebesen in einer Schüssel mischen. Die Eier und die Butter in Stücken dazugeben und kurz mit den Knethaken durchkneten, dabei die Sahne in den Teig arbeiten. Alles zügig mit den Händen zu einer Teigkugel formen, in Folie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Den Teig zwischen Frischhaltefolie ausrollen, auf das Blech legen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und 10 Minuten vorbacken. Danach den Backofen auf 180 °C herunterschalten.

4. Für die Quarkcreme die Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Den Quark und das Puddingpulver dazugeben und gut verrühren. Zitronenschale und -saft unterrühren. Die Quarkcreme auf den Boden geben, glatt streichen und 30 Minuten backen.

5. Die Aprikosen waschen, abtrocknen, vierteln und entsteinen.

6. Die Kartoffelstärke, das Reis- und das Mandelmehl, das Guarkernmehl und den Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter in Stücken dazugeben und alles mit den Händen zügig zu Streuseln verkneten. Kühl stellen.

7. Die Aprikosen auf der gebackenen Quarkcreme verteilen, die Streusel darüber geben und den Kuchen weitere 25 bis 30 Minuten backen.

 

Tipp:

Der Kuchen schmeckt außerhalb der Saison auch mit Aprikosen aus der Dose wunderbar. Dann nehmen Sie bitte eine große Dose und lassen Sie die Früchte gut abtropfen.

 

Zubereitungszeit: 50 min

Ruhezeit: 30 min

Backzeit: 10 min + 30 min + 25–30 min

Pro Stück: 513 kcal / 13,8 g E / 27,2 g F / 53,1 g KH

 

Mehr zum Thema