Was ist Sous Vide-Garen?

„Sous Vide“ oder auch Vakuumgaren liegt gerade voll im Trend. Dabei werden Fleisch, Fisch oder Gemüse gewürzt oder ungewürzt in Folie eingeschweißt und im Wasserbad bei niedrigen Temperaturen zubereitet. Aromen und Farben bleiben erhalten, der Geschmack wird intensiver.

Notwendiges Zubehör sind ein Vakuumierer, der die Luft aus den Folien saugt und ein Sous Vide- Garer. Gartabellen geben Richtwerte für die Gardauer. So gart ein Steak bei 55 Grad Celsius in etwa 90 Minuten medium. Bratenstücke können bis zu 24 Stunden Garzeit benötigen.

Bei den niedrigen Temperaturen im Wasserbad sterben nicht alle Krankheitserreger zuverlässig ab. „Vor allem Geflügel muss beim Erhitzen eine Kerntemperatur von 70 Grad Celsius erreichen“, sagt Anja Schwengel-Exner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Sie empfiehlt, das Fleisch anschließend noch in einer Pfanne anzubraten. Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Senioren, Kinder und Schwangere sollten „Sous Vide“ gegartes Fleisch vorsichtshalber meiden.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | | Copyright |
Reichweite: 128 + 2.216 Abo Newsletter + 3.052 Follower auf Twitter + 551 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema