Erste genom-editierte Pflanze geerntet: In Europa verboten, in den USA gentechnik-frei

Sojabohnen mit einem veränderten und daher „gesünderen“ Fettsäureprofil: Anfang 2019 kommen sie als Speiseöle oder Müsliriegel in den Handel.

Die Sojabohnen gelten dort nicht als „gentechnisch verändert“ und können daher ohne besondere Auflagen genutzt werden. Daraus hergestellte Lebensmittel dürfen sogar offiziell als Non-GMO beworben werden, entsprechend dem „Ohne Gentechnik“-Label bei uns. In Europa gelten die gleichen Sojabohnen dagegen als „gentechnisch verändert“ und sind erst einmal verboten.

Vollständiger Beitrag

Quelle: Forum Bio- und Gentechnologie

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 608

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.