FEI schreibt Wettbewerb TROPHELIA Deutschland 2019 für Studierende der Lebensmittelwissenschaften aus

TROPHELIA Deutschland 2019Ideen für innovative, nachhaltig produzierte Lebensmittel gesucht.

„Eatapple“, „Mixcuit“ und „kof.co“ hießen die Gewinnerideen von TROPHELIA Deutschland von 2016 bis 2018. Welche Idee im nächsten Jahr bei dem Ideenwettbewerb für nachhaltig produzierte Food-Innovationen auf der Siegertreppe stehen wird, wird sich am 9. April 2019 zeigen.

Der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) fordert derzeit Teams von Studierenden aus ganz Deutschland auf, bei TROPHELIA Deutschland 2019 mitzumachen.

Teilnehmen können Studentinnen und Studenten der Lebensmittelwissenschaften sowie von angrenzenden Disziplinen: Im Team entwickeln sie ein innovatives Lebensmittelprodukt, das auch in ökologischer Hinsicht überzeugt.

Nach Einreichung und Bewertung eines Produktdossiers durch eine Jury werden die sechs besten Erfinder-Teams zum Finale nach Bonn eingeladen: Am 9. April 2019 präsentierten sie dort ihre kostbaren Erfindungen, die sie abseits des Hörsaals entwickelt haben. Das Gewinnerteam wird automatisch für die Teilnahme an dem europäischen Wettbewerb ECOTROPHELIA nominiert, der im Herbst 2019 ausgetragen wird.

Anmeldungen nimmt der FEI bis zum 14. Dezember 2018 entgegen; bis zum 18. Januar 2019 werden die Dossiers erwartet, in denen die Idee umfassender beschrieben wird. Nähere Informationen zu der Ausschreibung stehen unter www.fei-bonn.de/trophelia-2019 bereit. Auf dem Laufenden bleiben Interessierte auch via www.facebook.com/trophelia.

Der FEI möchte Nachwuchskräften der Lebensmittelwirtschaft die Möglichkeit geben, an einem fachspezifischen Wettbewerb teilzunehmen, aus einer Idee ein Produkt zu entwickeln und zu präsentieren und somit praxisnahe Erfahrungen für den Start ins Berufsleben zu sammeln.

Eindrücke von TROPHELIA vermitteln die Videos aus den vergangenen Jahren – darunter auch der Wettbewerb, bei dem der essbare Trinkhalm „Eatapple“ gewonnen hat: https://youtu.be/ln8h9WfbAXs

Pressekontakt:
Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI)
Daniela Kinkel
Tel. +49 228 3079699-2
kinkel@fei-bonn.de

Quelle: FEI

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 750

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.