Es geht auch ohne Kohlgeruch!

Kohlgeruch
Fotolia #58083517 © Brent – Lizenznehmer: food-monitor

Sie lieben Kohl, doch den Geruch in der Wohnung nach der Zubereitung wollen Sie vermeiden? Hier gilt es auf die Sorten zu achten, denn nicht jede Kohlsorte lässt Sie die Nase rümpfen.

Beispielsweise ist der Spitzkohl, als eine Variante des Weißkohls, nur wenig geruchsintensiv in der Zubereitung. Geschmacklich ist er besonders fein. Er kann roh oder gegart verzehrt werden.

Auch die Liebhaber des Rosenkohls können ohne den typischen Geruch garen. Die Sorte Red Ball, die 2012 in Großbritannien gezüchtet wurde, besticht nicht nur durch ihre rot gefärbten Röschen und ihren besonders aromatischen Geschmack. Der bekannte Rosenkohlgeruch entwickelt sich beim Garen kaum.

Informationen rund um die bunte Vielfalt und den Gesundheitswert, aber auch den Anbau des Kohls im eigenen Garten sind in der neuen Publikation der Landwirtschaftskammer NRW „Heimvorteil: Kohl. Selbst angebaut – selbst zubereitet“ zu finden.

Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1024 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.