Menschliche Darmflora durch Nanopartikel in der Nahrung beeinflussbar

Atomkraftmikroskopische Aufnahme eines Darmbakteriums mit angelagerten Silika-Nanopartikeln. AG Stauber, Universitätsmedizin Mainz Neue Studie der Universitätsmedizin Mainz über die (patho)biologischen Auswirkungen von Nanopartikeln auf das Darm-Mikrobiom in „science of food“ veröffentlicht. Nanopartikel binden an Darm-Mikroorganismen und

... Dieser Beitrag ist für Abonnenten unseres professionellen Informationsdienstes.
Frei zugängliche Beiträge sowie den Newsletter für Verbraucher finden Sie hier.

Login für Abonnenten
   
Registrierung für ein kostenloses Probeabo inkl. Volltextsuche in rund 30.000 Dokumenten
Laufzeit: 1 Monat. Keine Kündigung notwendig!
*Benötigtes Feld
FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 326

Mehr zum Thema