rbb-Verbrauchermagazin SUPER.MARKT: Aufgepasst auf regionalen Wochenmärkten!

Wintergemüse: Sellerie, Möhren, Radieschen, Rotkohl, Schwarzwurzel
Fotolia #27826285 © silencefoto – Lizenznehmer: food-monitor

Regionale Lebensmittel, kurze Transportwege, frischere Ware – das sind die Erwartungen, die Kunden an lokale Wochenmärkte haben.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des rbb-Verbrauchermagazins SUPER.MARKT. Demnach erwartet jeder dritte Befragte frischere Ware als im Supermarkt. Für fast 40% ist außerdem die regionale Herkunft der Lebensmittel Grund für den Einkauf auf einem Wochenmarkt. Der Begriff „regional“ ist jedoch nicht geschützt. Laut Umfrage versteht die überwiegende Mehrheit (80% der Befragten) darunter eine Entfernung von maximal 100 Kilometern.

Etliche Lebensmittel-Stände enttäuschen diese Erwartungen aber. Sie nutzen das positive Markt-Image aus: Waren vom Großmarkt statt vom Bauern, mehr als 500 Kilometer Transportwege aus Süd- oder Westdeutschland, Unkenntnis über die Herkunft oder gar Verweigerung von Auskünften. Das ergab eine Stichprobe des Verbrauchermagazins auf über 20 Märkten der Region. Nachgefragt wurde an Ständen für Fleisch und Wurst, Geflügel und Fisch.

Laura Gross vom Bundesverband Die Verbraucher Initiative e.v. kritisiert: „Wenn man will, kann man diese Regionalität und diesen Wunsch sehr leicht ausnutzen, indem man sehr vage bleibt und mit Accessoires einen Eindruck vermittelt, den man mit Lieferdokumenten nicht belegen kann.“

Alle Ergebnisse und Details am Montag, 21. Januar 2019 um 20.15 Uhr im rbb-Fernsehen: Verbrauchermagazin SUPER.MARKT.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 501 + 2.216 Abo Newsletter + 3.045 Follower auf Twitter + 551 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.