Gerichte aus der Campingküche – so klappt‘s!

Camping-Kocher
Fotolia #255978153 © 瑞木-白井 – Lizenznehmer: food-monitor

Campingurlauber kennen das Problem: Mit der mobilen Kochausrüstung ist es manchmal gar nicht so leicht eine Mahlzeit zu zaubern, die auch wirklich schmeckt. Klar, Doseneintöpfe sind eine günstige Option und können praktisch erwärmt werden, aber der Geschmack? Naja, sagen wir mal so: Ist halt nicht jedermanns Sache!

Spätestens wenn die Kids beim ersten Löffel das Gesicht verziehen, sollte man sich fragen, ob es denn keine anderen Alternativen gibt. Und natürlich gibt es die! Was zu einer praktikablen Campingküche gehört und welche Rezepte auch unterwegs gelingen, jetzt hier.

Equipment – ohne geht’s halt nicht

Ganz ohne die einen oder anderen Ausstattungsgeräte funktioniert es leider nicht. Wohnmobile oder Wohnwägen besitzen meist ein kleines Kochfeld mit zwei oder mehr Gasflammen. Wer mit dem Zelt verreist, muss aber nicht auf eine Kochstelle verzichten, schließlich gibt es für jeden Campingtypus das richtige Equipment. In speziellen Onlineshops wie diesem kann man sich umfassend informieren und das richtige Gerät für den eigenen Urlaub finden. Ein Grill ist natürlich der optimale Begleiter, doch nicht auf jedem Stellplatz erlaubt.

Erfahrene Camper, ob sie nun mit Zelt oder Wohnmobil unterwegs sind, wissen, dass man darüber hinaus auch noch Kochgeschirr (am besten mehrteilig und kompakt), Teller und Schüsseln (aus bruchsicherem Kunststoff) sowie Besteck braucht. Küchenutensilien machen einem das Leben leichter, so sollte man sich immer notieren, welches Gadget beim letzten Campingurlaub schmerzlich gefehlt hat. Die Favoriten sind:

  • Schneidebrett
  • Küchenmesser
  • Pfannenwender
  • Grillzange
  • Dosenöffner
  • Suppenkelle
  • Nudelsieb
  • Hobel/Reibe
  • Alufolie

Achtung! Wer unterwegs kochen will, muss auch unterwegs abspülen (Spülmittel in kleines Fläschchen abfüllen!). Wenn man nicht unbedingt auf einem wohlorganisierten Campingplatz ist, sollte man sich dringend vorher Gedanken über die Wasserversorgung machen. Eine gute Campinghygiene ist das A und O.

Lebensmittel – das muss mit!

Ein paar Must-Haves sollten absolut immer im Koch-Basislager vorhanden sein.

Die Basics: Nudeln, Reis und Coucous (vor Licht und Feuchtigkeit schützen!)

Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Knoblauch, Kräuter, Essig, Öl, Zucker, Gemüsebrühe

Schnell und unkompliziert – zwei Rezepte für den Campingurlaub

Das Kochen bei einem Campingurlaub schränkt natürlich ein wenig ein. So richtige Küchenschlachten sind deshalb nicht möglich. Das muss aber kein Grund für Dosen- und Tütenessen sein! Mit diesen zwei Rezeptideen schmeckts auch on the road. Wer sich darüber hinaus inspirieren lassen will, sollte auf chefkoch.de fündig werden.

One-Pot-Pasta (4 Portionen)

Zutaten:

  • 200g Nudeln
  • 1 grüne Paprika
  • 200g Tomaten
  • 200g grüne Bohnen (klein geschnitten)
  • ¼ Zwiebel (kleine Würfel)
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 2 El Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Chilipulver
  • ¼ TL Pfeffer
  • Geriebenen Käse

Zubereitung:

Alle Zutaten (bis auf den Käse) in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Danach die Hitze reduzieren und ca. eine Viertelstunde köcheln lassen. Zum Schluss etwas Käse einrühren, von der Kochstelle nehmen und ziehen lassen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und schmecken lassen.

Das raffinierte Gericht geht super schnell und man braucht nur einen einzigen Topf!

Veganes Gemüsecurry mit Couscous (4 Portionen)

Zutaten:

Zubereitung:

Zwiebel und Süßkartoffel mit Öl in einem Topf scharf anbraten. Champignons dazu geben und mit Kokosmilch aufgießen. Mangold waschen, in Streifen schneiden und ebenfalls hinzugeben. Nach dem Würzen den Kocher auf die kleinste Stufe drehen und einen Topfdeckel auflegen.

Eine halbe Tasse Wasser zum Kochen bringen und den Couscous damit übergießen. Wenn der Couscous fertig gezogen hat mit dem Curry servieren. Guten Appetit!

Kreative Camping-Köche

Wie man sieht, braucht es gar nicht viele exquisite Zutaten für ein leckeres Gericht, das der ganzen Familie schmeckt. Wenn doch etwas schief geht oder das richtige Küchengerät leider mal wieder zuhause vergessen wurde, hilft das Internet mit nützlichen Camping Hacks weiter. Es sei denn, man hat Internet. Da draußen in der Wildnis …

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1897 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.