Spargelsaison 2019: Angespargelt! Die ersten Stangen zeigen ihre Spitzen

Fotolia #139706100 © ExQuisine – Lizenznehmer: food-monitor

Start in die Spargelsaison mit 25 königlich-weißen Fakten und Mythen und köstlich gegrilltem Zander auf Ofenspargel mit Minz-Gremolata.

Spargel ist eines der beliebtesten Frühlingsgemüse in Deutschland und leider ein kurzweiliges Vergnügen. Denn von Saisonbeginn bis -ende, am spätestens 24. Juni, vergehen bekanntlich nur wenige Wochen. Für Fans der königlichen Stangen natürlich ein viel zu kurzes Zeitfenster.

Nach dem alles, außer gewöhnlichen Spargel-Jahr 2018, verbunden mit ungewohnt hohen Frühlings-Temperaturen, einer dadurch sehr kompakten Saison und teilweise bereits Anfang Juni ausgeschöpftem Ertragspotenzial, gab es dann – anders als zu Saisonbeginn erwartet – sogar eine neue Rekordernte: 133.000 Tonnen des Edelgemüses wurden 2018 in Deutschland geerntet. Ganze 3.000 Tonnen mehr als im Rekordjahr 2017 und 13.000 Tonnen mehr als im Jahr 2016. Nichts desto trotz: Eine Saison, die die Kraftreserven der Spargelpflanzen ganz schön beansprucht hat.

Aber die Aussichten für die aktuelle Saison sind derzeit gut. Seit dem ersten März-Wochenende gibt es bereits den ersten deutschen Spargel aus beheizten Flächen. „Bei uns handelt es sich um erste kleine Partien unserer Erzeugerbetriebe in Bayern, Nordbaden und Niedersachsen. Entscheidend ist immer, wann ein Betrieb angefangen hat zu heizen“, äußert sich Hans Lehar, Geschäftsführer der OGA / OGV Nordbaden. „Wir rechnen in diesem Jahr bereits Ende März mit dem Erntebeginn in verfrühten Kulturen mit Mehrfachabdeckung und Minitunneln. Entscheidend wird jedoch die Sonneneinstrahlung der nächsten Tage sein. Wenn über mehrere Tage die Sonne scheint, wird nach dem „Kältereiz“, den die Spargelwurzel über die Wintermonate erfahren hat, mit schnell steigenden Erntemengen gerechnet.“ Er ist sicher: „An Ostern dürfte in diesem Jahr ein für die Marktversorgung ausreichendes Angebot an deutschem Spargel verfügbar sein – normale Witterungsverhältnisse vorausgesetzt.“

Auch in der Pfalz gärt es schon im Boden. Hans-Jörg Friedrich vom Pfalzmarkt für Obst und Gemüse geht derzeit davon aus, dass ab Mitte März mit dem ersten Spargel zu rechnen ist: „Man spricht schon vom 15. März über die ersten Spargellieferungen. Normalerweise haben wir mit Spargel in der KW 13, das heißt ab 25. März, gerechnet.“

Und der Westen steht ebenfalls in den Startlöchern. „Der Februar hat mit zum Teil sehr milden Temperaturen und viel Sonne dazu beigetragen, dass sich der Erntebeginn in diesem Jahr deutlich nach vorne verschiebt. Diese Woche kommt der erste Spargel aus beheiztem Anbau im Rheinland in den Handel. Landgard rechnet bereits Anfang April mit dem ersten Spargel aus Tunnelanbau. Wenn unsere Prognosen zutreffen und es keine gravierenden Kälteeinbrüche mehr gibt, kann der erste Freilandspargel voraussichtlich ab Mitte April gestochen werden“, so Labinot Elshani, Generalbevollmächtigter Obst & Gemüse der Landgard eG.

Weitere Informationen:

Quelle: BVEO

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 2351 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.