Tipps für die richtige Ernährung beim Krafttraining

Krafttraining
Fotolia #267678092 © Julia – Lizenznehmer: food-monitor

Haben Sie trotz fleißigem Training nur wenig Muskelzuwachs? Dies könnte an Ihrem Ernährungsplan liegen. Stellen Sie Ihre Ernährung um und bauen Sie damit Muskeln auf. Hier haben wir für Sie Tipps vorbereitet:

Erhöhen Sie Ihre Kalorienzufuhr

Um Masse aufzubauen, brauchen Sie ein Kalorienplus. Für eine schlanke Person, die Muskeln aufbauen will, bedeutet eine Kalorienzufuhr von lediglich 2000 Kalorien, dass diese womöglich sogar Muskelmasse verliert und der Körper in den sogenannten “starvation mode” umschaltet.

Finden Sie Ihren Rhythmus

Manche Menschen bevorzugen es 4 Mal am Tag zu essen, manche 8 Mal. Wie oft Sie pro Tag Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen, spielt im Grunde genommen gar keine Rolle, solange Sie es regelmäßig tun und dabei Ihren persönlichen Rhythmus einhalten. Bleiben Sie bei der Einteilung Ihres Rhythmus stets vernünftig und bedenken Sie: Wenn es Ihr Ziel ist 4000 Kalorien pro Tag einzunehmen, stellt dies womöglich eine Herausforderung dar, wenn Sie sich auf nur 3 Mahlzeiten beschränken.

Trinken Sie Ihre Kalorien mit Hilfe von ” Weight Gainer -Shakes”

Anstatt sich damit abzumühen, täglich drei- bis viertausend Kalorien feste Nahrung einzunehmen, versuchen Sie es doch einmal Ihre Kalorien zu trinken. Achten Sie hierbei auf die Qualität der Flüssignahrung, hier eignen sich besonders die sogenannten “Smartshakes”. Das sind hochkalorische Shakes die genau die richtigen Fette, Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe für einen idealen Muskelaufbau enthalten. Zusätzlich bieten Shakes von Anbietern wie What the Supp einen Energieboost. Dieser motiviert zusätzlich, sodass der Vernachlässigung von Trainingseinheiten vorgebeugt wird und dass die Leistung während des Trainings ansteigt.

Versuchen Sie das ideale Level an Protein einzunehmen

Da Sie ja ohnehin viel Kohlehydrate und Fette zu sich nehmen werden, sollten sie keine Angst haben müssen, dass Ihr Körper zur Energiegewinnung auf Proteine zurückgreift. Aus diesem Grund sollten 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht völlig ausreichen.

Essen Sie die richtigen Fette

Fette sind bezüglich des Muskelzuwachses eine oft vernachlässigte Nahrungsquelle. Mit dem Ziel schlank zu bleiben fixieren sich die meisten oft nur auf Kohlenhydrate und Eiweiße. Dies ist ein großer Fehler! Wenn Sie nur wenig Fett zu sich nehmen, wird mit großer Wahrscheinlichkeit das Testosteronlevel in Ihrem Körper sinken. Testosteron ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Muskelaufbau. Fokussieren Sie sich hierbei auf gesundes Fett wie es in Nüssen, Pflanzenölen, Samen, fettem Fisch, Kokosnüssen und Olivenöl vorkommt.

Priorisieren Sie die Mahlzeiten vor und nach dem Training

Wenn Sie aus Ihrem Krafttraining das Meiste herausholen wollen, sollten Sie genau darauf achten was Sie vor und nach dem Training zu sich nehmen. Was Sie währen der Zeit um Ihr Krafttraining herum essen, spielt eine entscheidende Rolle wie gut Sie sich erholen und Muskeln aufbauen. Hierbei sind Kohlenhydrate die dem Körper als Energiequelle dienen und Eiweiße, die es den Muskeln erlauben zu wachsen, besonders wichtig.

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.