Ausflug ins Grüne: leckere Snacks für das Picknick

Picknick
Fotolia #271826627 © travnikovstudio – Lizenznehmer: food-monitor

Wenn die Sonne vom Himmel lacht, ist Zeit für einen Ausflug ins Grüne. Mit einer großen Decke und einem gut gefüllten Picknickkorb steht dem Genuss unter freiem Himmel nichts im Wege. Zum Mitnehmen eignet sich fast alles, was sich gut verpacken lässt und auch kalt noch schmeckt.

Salate mit Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Couscous sind ideal für eine Mahlzeit an der frischen Luft. Wer einen Blattsalat zubereiten möchte, greift auf robuste Sorten wie Eisbergsalat, Römersalat, Chicorée oder Radicchio zurück. Das Dressing wird aus Essig und Öl zubereitet und separat transportiert, damit das frische Grün nicht so schnell zusammenfällt. Verzichten Sie auf selbst gemachte Mayonnaise aus rohen Eiern, die bei hohen Temperaturen rasch verderben würde.

Zum Knabbern sind Radieschen und Gemüsesticks aus Möhren, Paprika und Gurke ideal. Sie werden mit einem Joghurt-Dip, Hummus, Pesto oder einem pikanten Chutney gereicht. Beim Sandwich greift man am besten zu Vollkornbrot, das beim Transport nicht krümelt. Auch Ciabatta, Fladenbrot und Baguette lassen sich fantasievoll belegen.

Schnittfeste Käsesorten wie Gouda und Edamer sind für den Belag besser geeignet als Weichkäse, der in der Sonne schmilzt. Dazu kommt Fingerfood, das im Freien unkompliziert vernascht werden kann. Fleischliebhaber freuen sich über Frikadellen, Saté-Spieße oder kleine panierte Schnitzel.

Es gibt aber leckere vegetarische Alternativen wie knusprig gebratener Tofu, Käse-Spieße, italienische Antipasti und orientalisch gewürzte Linsenbällchen. Auch kleine Pfannkuchen, Mini-Quiches, Wraps und gefüllte Blätterteigteilchen können gut vorbereitet und in stapelbare Frischhalteboxen verpackt werden.

Zum Nachtisch darf es etwas Süßes sein. Dazu zählen Obstspieße aus Weintrauben, Melone und Beerenfrüchten. Mangos und Äpfel werden in Spalten geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt, damit sie nicht braun werden.

Leichte Schichtdesserts und Kuchen lassen sich portionsweise in kleine Weckgläser füllen. Das sieht schön aus und ist praktisch für unterwegs. Als Gebäck eignen sich süße und herzhafte Muffins, gefüllte Hefeschnecken, selbstgemachte Kekse und Scones. Diese krustenlosen Brötchen aus England werden traditionell mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade gegessen. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und natürlich dürfen auch ausreichend Getränke wie Wasser und Fruchtschorlen nicht fehlen.

Quelle: Heike Kreutz, BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 857 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.