Frozen Joghurt: Leichter Genuss oder süße Sünde?

Frozen Joghurt gilt als leichte Alternative zu herkömmlichem Eis. Figurbewusste erhoffen sich bei der säuerlichen Erfrischung weniger Fett und Zucker und damit weniger Kalorien. Das muss allerdings nicht immer zutreffen.

„Für Frozen Joghurt gibt es keine verbindlichen Rezepturvorgaben“, erklärt Andrea Danitschek, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Fett-, Eiweiß- und Zuckergehalte können demnach unterschiedlich ausfallen.

Entscheidend für die Kalorienbilanz ist zudem das Topping. In Eisdielen wird der softeisartige Frozen Joghurt meist mit einer Vielzahl an frei wählbaren Garnierungen angeboten. Beliebt sind zum Beispiel frische Früchte, Schokosauce, Nüsse, Gummibärchen oder Schokolinsen.

Während Obst kaum Kalorien mitbringt, kann sich der Energiegehalt durch Toppings aus Schokolade oder Karamell leicht verdoppeln. „Der Kaloriengehalt ist dann in etwa vergleichbar mit Sahneeis“, sagt Andrea Danitschek.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1705 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.