Migräne natürlich behandeln – Buchneuerscheinung von Sven-David Müller

Von der Naturheilkunde und Ernährungsmedizin können Migräne-Patienten profitieren

(Braunschweig – 19. Juni 2019/SDM): Auf dieses Buch haben Millionen von Migräne-Patienten lange gewartet, denn es fasst die wissenschaftlich begründeten Möglichkeiten der Naturheilkunde, der probiotischen Medizin und der Ernährungsmedizin zu einem umfassenden Programm gegen Migräne-Anfälle zusammen. Der Ratgeber „Migräne natürlich behandeln“ erscheint im Gerhard-Hess-Verlag und stammt aus der Feder des Medizinjournalisten und ernährungsmedizinischen Wissenschaftlers Sven-David Müller aus Braunschweig. Mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland leiden höllisch unter ihrer Migräne. Die moderne Medizin mit ihrer pharmazeutischen Forschung hat noch keine Lösung für die Migräne und die äußerst unangenehmen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtscheue und Co. gefunden, so Müller bei der Vorstellung des Werkes in Berlin.

In der Naturheilkunde stecken viele wissenschaftlich begründete Möglichkeiten, die die Häufigkeit von Migräne-Anfällen und deren Ausprägung verringern können, so Müller weiter, der für sein neues Buch ein Ernährungsprogramm entwickelt hat und auf seine Erfahrung mit Schmerzpatienten an der Uniklinik Aachen zurückgreifen kann. Viele Mediziner, die Migräniker behandeln ignorieren oder vergessen das Potential in der Behandlung von Migräne-Patienten, das in der Naturheilkunde und der Ernährungsmedizin steckt. Sie setzen viel zu häufig nur auf Medikamente der pharmazeutischen Industrie, die viele Nebenwirkungen haben oder keine Wirkung erzielen. S.-D. Müller ist der bekannteste Ernährungs- sowie Gesundheitsautoren in Deutschland und hat für Migräniker wissenschaftliche Studien durchforstet und die besten Möglichkeiten jetzt in seinem Buch zusammengestellt. In vielen Fällen lassen sich dadurch Medikamente sowie ihre Nebenwirkungen vermeiden oder zumindest einschränken und die Therapie insgesamt deutlich verbessern.

Außerdem informiert der Ratgeber über Themen, die selbst vielen Ärzten noch unbekannt sind: Es gibt eine Achse zwischen Darm und Gehirn. Diese kann zur Aufnahme von Giften führen und das ist durch eine gesunde Darmflora möglich. Heilkräuter halfen Migränikern schon vor mehr als tausend Jahren im Kampf gegen die Migräne und in der Ernährung steckt oft die Lösung von Migräne-Problemen. Migräne ist eine entzündliche Erkrankung und eine arachidonsäurearme Ernährungsweise, die reichlich Omega-3-Fettsäuren sowie Zink enthält, reduziert Entzündungen. Vor diesem Hintergrund sind Wildlachs, Raps- und Leinöl sowie mageres Rindfleisch eine Wohltat für Migräne-Patienten. Die Deutsche Nationalbibliothek weist 203 Bücher in 14 Sprachen von S.-D. Müller aus, der für seine Aufklärungsleistung im Ernährungs- und Diätetikbereich u. a. mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Ehrenkreuz 1. Klasse für Kunst und Wissenschaft der Albert Schweitzer Gesellschaft ausgezeichnet wurde.

Journalisten-Service: Buch kann zur Rezension beim Gerhard-Hess-Verlag unter h.woerner@gerhard-hess-verlag.de angefordert werden. Sven-David Müller steht unter sdm@svendavidmueller.de für die Interview-Terminvereinbarung zur Verfügung.

Sven-David Müller, Bäckerklint 13, 38100 Braunschweig, sdm@svendavidmueller.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 678 + 188 Follower auf Twitter