Clever essen und trinken mit dem richtigen Reiseproviant in den Urlaub

Reiseproviant
Fotolia #271826627 © travnikovstudio – Lizenznehmer: food-monitor

Sommerferien heißt auch: Staumeldungen im Servicefunk, quengelnde Kinder auf der Rückbank und die Klimaanlage arbeitet auf Hochtouren. Zwei Dinge sind ganz wichtig, um fit und ausgeruht in den Urlaub zu kommen: eine gute Planung und der richtige Reiseproviant. Ob als Open-Air-Schmaus für die große Rast oder für unterwegs im Auto, die Lebensmittel müssen „reisetauglich“ sein.

Brot & Belag

Gut: alle Vollkornbrotsorten (bleiben lange frisch), Wraps und Baguettebrötchen (ideal für Sandwiches). Belag: Hart- und Schnittkäse oder fettarme Salami, Schinken (roh oder gekocht) sowie. Mit einem Salatblatt, Tomaten- oder Gurkenscheibe zwischen dem Belag bleibt die Frische gut erhalten. Prima geeignet sind auch vegetarische Brotaufstriche. Frischwurst und -käse sind nicht erste Wahl.

Fleisch & Fisch

Hackfleischbällchen mit frischen Kräutern, wie Petersilie und Schnittlauch. Goldbraun gebratene Hähnchenschenkel oder Putenbruststreifen. Bei Fisch ist nur Räucherfisch hygienisch unproblematisch. Da dies jedoch meist Fettfisch ist, sollte man darauf verzichten.

Salate & Gemüse

Griechischer Hirtensalat mit Eisbergsalat, Tomaten, Salatgurke, Paprika, Zwiebel, Mais, Schafskäse und Oliven. Bestens geeignet sind auch verschiedene, kleingeschnittene Gemüse, wie Möhren, Zucchini, Gurken und Paprika sowie Cocktailtomaten. Käse-Wurstsalate mit einer Essig-Öl-Marinade halten sich gut. Auch gekochte Salate wie Nudel-, Reis- oder Kartoffelsalat eignen sich als Reiseproviant.

Obst & Dessert

Alles an Obst, was sich als Fingerfood eignet und nicht „saftet“ – und Obstsalat erfrischt (hoher Wassergehalt). Trockene Kuchen, etwa Sandkuchen, Gugelhupf, Hefezopf sind gut geeignet, Blätterteiggebäck weniger. Quarkspeisen mit frischen Früchten kommen immer gut an. Schokolade ist ungeeignet, aber Vollkornkräcker, zuckerarme Müsliriegel, Studentenfutter oder Trockenfrüchte sind vertretbar.

Absolut tabu sind alle Speisen mit rohen Eiern. Die Gefahr einer Salmonellen-Infektion ist zu groß. Ungeeignet sind auch Geleespeisen.

Getränke

Gerade für die Konzentration und Aufmerksamkeit beim Fahren ist ausreichend Flüssigkeit unglaublich wichtig. Leitungs- oder Mineralwasser, kalte Früchtetees, Saftschorlen, Kaffee und/oder Tee sind gute Durstlöscher.

Verpackung & Transport

Salate, Dips und Desserts transportiert man optimal in gut schließenden Gefrierdosen oder ähnlichem. Kuchen und Gebäck halten sich am besten in Blechdosen (alte Keksdosen). Tee/Kaffee kommen in Thermoskannen (absolut bruchsicher sind solche aus Edelstahl). Alle Speisen und Getränke, die gekühlt transportiert werden müssen, vor dem Einpacken kühlen, eventuell kurz ins Tiefkühl-Gerät legen. Gut sind Kühltaschen mit ausreichend Kühlakkus.

Wichtig: Müll vermeiden und keine Einwegverpackung nehmen.

Nicht vergessen

Taschenmesser (Flaschen- und Dosenöffner, Korkenzieher), Salz- und Pfefferstreuer; Besteck, Teller, Gläser, Küchenkrepp und Servietten.

Praktisch: Trinkwasser und Handtücher (alternativ: Erfrischungstücher).

Quelle: Rüdiger Lobitz, BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 180 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.