Die drei Top-Heilpflanzen und ihre Öle

Kräuterküche, Homöopathie
Fotolia #45328810 © Marina-Lohrbach – Lizenznehmer: food-monitor

Der Mensch nutzt seit seiner Existenz Pflanzen, um zu Genesen. Schon immer nahmen dabei Öle und andere Extrakte dabei eine herausragende Rolle ein. Man denke auch an die ägyptischen Pharaonen, die mit Öl einbalsamiert und so für die Ewigkeit erhalten wurden. In diesem Text stellen wir die die drei besten Heilpflanzen und ihre Öle vor. Du erfährst, welche Leiden sie lindern und in welchen Fällen sie Menschen kurieren können.

Eine der ältesten Heilpflanzen: Schwarzkümmel

Der Mensch nutzt Schwarzkümmel schon so lange, wie er existiert. Immer wieder finden Archäologen in Fundgruben Reste oder Rückstände dieser Pflanze. Konsumiert wird er meist als Öl.

Diesem Schwarzkümmelöl werden eine ganze Menge von positiven Wirkungen zugeschrieben. Es soll helfen, Leiden wie Blähungen, Erkrankungen des Harnweges oder des Atemweges zu lindern. Auch gibt es Berichte von positiven Effekten gegen Fußpilz oder Haarschuppen. Wissenschaftliche Studien nach kann das Öl auch bei Rheuma oder Problemen mit dem Immunsystem helfen.

Dank seiner stark antibakteriell wirkenden Inhaltsstoffe ist Schwarzkümmelöl bei bakteriellen Krankheiten ein echter Segen. Auch optisch hat dieses Öl einiges zu bieten. So sollen Haare ihren Glanz schöner entfalten und die Haut sich reinigen. Weitere zuverlässige Informationen rund um das Kümmelöl und den Kauf findest du auch auf vitamine.com.

Wie für jedes andere Produkt, dass dem Körper und damit auch der Seele gut tun soll, gilt auch hier, dass du es nur nach einer Absprache mit deinem Arzt oder Apotheker zu dir nehmen solltest. In einem Beratungsgespräch kannst du auch etwas über die richtige Dosierung erfahren.

Kein Rauschmittel: Hanf und das CDB-Öl

Cannabis ist nicht nur ein Rauschmittel, sondern auch seit Langem für seine Gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt und geschätzt. Aus Cannabis der besten Qualität wird das CBD-Öl hergestellt. Es enthält keinerlei berauschende Wirkstoffe, dafür jedoch eine ganze Menge an positiven Eigenschaften. Nicht umsonst ist das CBD-Öl in den letzten Jahren immer beliebter geworden.

Vor allem für gestresste Menschen ist die Nutzung von CBD-Öl zu empfehlen. So entfaltet es zum Beispiel bei Schlafproblemen seine Wirkung. Menschen schlafen viel leichter ein und schlafen auch tiefer. So kann sich der Körper besser regenerieren und ist für den folgenden Tag bestens gewappnet. Auch Akne, ebenfalls eine Begleiterscheinung von Stress, lässt sich mit CBD-Öl bestens therapieren.

Selbstverständlich lassen sich die hier genannten Leiden auch mit konventionellen oder chemischen Wirkstoffen behandeln. Doch wer zu solchen Stoffen greift muss ein gewisses Restrisiko im Hinblick auf Nebenwirkungen in Kauf nehmen. Hier kommt es dem CBD-Öl, wo wie allen anderen Ölen, zum Vorteil, dass es sich um Naturprodukte handelt. Gerade beim CDB-Öl sind keine Nebenwirkungen bekannt. Trotzdem musst du auf Allergien oder Unverträglichkeiten achten.

Oft unterschätzt: Der Kürbis und sein Kürbiskernöl

Jeder kennt Kürbisse. Aber diese Pflanzen können noch viel mehr, als Basis einer leckeren Suppe sein. Vor allem das Öl der Kürbiskerne entwickelt eine Vielzahl positiver Wirkungen auf Körper und Geist des Menschen. Kürbiskernöl kann pur angewendet werden oder man greift auf kosmetische Mittel zurück, die auf Basis von Kürbiskernöl hergestellt wurden. Solche Kosmetika gibt es sicher auch in deinem Supermarkt um die Ecke.

Vor allem Menschen mit Hautproblemen können von einer Anwendung von Kürbiskernöl profitieren. Egal ob bei Reizungen, Verunreinigungen oder Trockenheit: Aufgrund seiner Inhaltsstoffe, von denen viele antibakteriell wirken, kann richtig angewendetes Kürbiskernöl kleine Wunder vollbringen.

Und was man nicht vergessen darf: Kürbiskernöl ist auch eine richtige Delikatesse. Ob in der Salatsoße oder als Topping deines Müslis am Morgen, es verleiht deinen Gerichten eine nussig-aromatische Note und ist oftmals das I-Tüpfelchen des Genusses. Auch Öl-Mischungen zum Beispiel mit qualitativ hochwertigem Olivenöl oder Leinöl erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in der Food-Szene. Du findest sicher die für dich perfekte Anwendung dieser Öle!

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1082 + 188 Follower auf Twitter