Kreative Verpackungen: Verpacken zu Weihnachten mit Herz und Verstand

Zu Weihnachten ein Menü mit regionalen Zutaten zaubern? Dem Konsumrausch entfliehen und Selbstgemachtes schenken? Die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband haben Tipps für eine Weihnachtszeit mit Besinnung auf das Naheliegende – mit gutem Essen mit Produkten aus der Region, Deko aus der Natur, Zeit und Geschenken mit Herz.

Geschenkpapier und bunte Schleifen landen oft direkt nach dem Auspacken im Müll. Es gibt kreative Alternativen, die nicht nur umweltfreundlicher sind, sondern auch toll aussehen.

Aus alten Zeitungen, Zeitschriften oder auch Kalenderblättern lassen sich Schachteln oder Geschenktüten basteln. Anleitungen gibt es im Internet zu Hauf. Auch Eierschachteln, alte Stadtpläne, Poster oder Tapetenreste eignen sich gut als Geschenkverpackung. Wer geschickt an der Nähmaschine ist, kann auch Geschenkbeutel aus Stoffresten nähen.

Aus alten T-Shirts oder Jersey-Stoffresten können Sie dünne, lange Streifen schneiden, die dann als Schleifen dienen und die Sie oft wiederverwenden können. Gekonnt umwickelt lässt sich auch Klebeband einsparen. Wenn Sie ein schönes Geschirrtuch oder Stoffservietten als Verpackung verwenden, ist dies nützlich und schön zugleich.

Und es muss auch nicht immer eine Verpackung sein: Oft tut es auch eine dekorative Schleife aus Naturbast oder Bindfaden mit eingebundenen Blumen oder Zweigen.

Tipp

Anstelle einer gekauften Weihnachtskarte kann ein selbstgebastelter, liebevoll gestalteter Geschenkanhänger in Stern-, Kugel- oder Tannenbaumform aus einem alten Karton oder einer ausgedienten Papiertüte eine nachhaltige Alternative sein.

Quelle: BBV

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1051 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.