Schädlinge und Ungeziefer effektiv bekämpfen

Foto: Oldermaid, pixabay

Kaum etwas ist ärgerlicher als Ungeziefer in den eigenen vier Wänden. Auch die beste Hygiene schützt nicht immer. Um die Wahrscheinlichkeit auf einen Befall zu minimieren, helfen häufig einfache Schutzvorkehrungen. Doch wie sehen diese aus und wie können Schädlinge beseitigt werden, sollten sie sich bereits eingenistet haben?

Welche Ungezieferarten gibt es?

Ungeziefer und Schädlinge werden von Experten grundlegend in vier Arten unterteilt:

  • Vorratsschädlinge befallen bevorzugt die Küche, da sie auf der Suche nach Nahrung sind. Hierzu gehören neben den Schaben auch die Heimchen, Mehlkäfer oder Getreidemotten. Bei einem Befall ist ein rasches Handeln vonnöten, da einige dieser Schädlinge Krankheitserreger übertragen können.
  • Hygieneschädlinge wie Milben oder Flöhen werden hingegen zu den Hygieneschädlingen gezählt. Diese übertragen Krankheiten durch Stiche oder Bisse und befallen nicht nur den Menschen, sondern auch Haustiere.
  • Materialschädlinge wie Holzwürmer oder Kleidermotten stellen zwar keine Gefahr für Mensch und Haustiere dar, können jedoch ebenfalls zu einem ärgerlichen und teuren Übel werden. Sie befallen Holz, Leder oder Textilien und können dort großen Schäden anrichten.
  • Lästlinge sind eine Gruppierung der Schädlinge, die weder gesundheitsgefährdend sind, noch Beschädigungen anrichten. Da Silberfische, Asseln oder Spinnen jedoch fast immer als störend empfunden werden, bilden sie die vierte Art der Schädlinge.

Wer vorbeugt, kann sich vor Befall schützen

Um es gar nicht erst zu einem Befall durch Schädlinge und Ungeziefer kommen zu lassen, gibt es einige Möglichkeiten und simple Tricks, mit denen sich die ungebetenen Gäste meist fernhalten lassen.

Beinahe alle Schädlinge bevorzugen eine warme und feuchte Umgebung. Aus diesem Grund sollten Räume täglich gründlich gelüftet werden. Somit kann die feuchte Luft nach draußen transportiert werden. Auch Schränke sollten aus diesem Grund regelmäßig gelüftet werden, sofern dort Lebensmittel oder Textilien verstaut sind.

Viele Schädlinge nutzen darüber hinaus Fenster sowie undichte Abdeckungen, um in Häuser und Wohnungen zu gelangen. Fenster werden oft mithilfe von Fliegengittern geschützt, aber Lichtschächte zum Keller bieten den Schädlingen ebenfalls eine gute Möglichkeit, ins Innere des Gebäudes zu kommen. Deshalb sollte man auch daran denken, passende und einfach zu montierende Lichtschachtabdeckungen zu besorgen und anzubringen.

Weiterhin sind große Ansammlungen an Lebensmitteln oder Vorräten zu vermeiden. Je mehr Lebensmittel sich im Haushalt befinden, desto größer ist das Risiko für einen Schädlingsbefall. Zusätzlich empfiehlt es sich, Lebensmittel in geschlossenen Gefäßen, Dosen, Flaschen oder Tüten zu lagern, sodass das Ungeziefer diese nicht erreichen kann und das Weite sucht.

Schädlinge und Ungeziefer effektiv bekämpfen

Sofern sich Schädlinge und Ungeziefer bereits im Haus breit gemacht haben, ist ein schnelles Handeln unabdingbar. Insbesondere bei Befall in der Küche sollte nicht gezögert werden. Dabei ist es ratsam, sämtliche Lebensmittel und Vorräte genau unter die Lupe zu nehmen.

Befallene Lebensmittel gilt es umgehend zu entsorgen. Dies geschieht am besten und effektivsten, indem die befallenen Lebensmittel in verschlossenen Behältern oder Tüten zum Hausmüll gegeben werden. Ferner ist es wichtig, auch die Lebensmittel zu kontrollieren, die keinen direkten Befall aufweisen. Um sicherzugehen, dass das Ungeziefer vollständig entfernt wird, bedarf es einer gründlichen Reinigung der Küche. Sämtliche Schränke und Vorratsräume sollten zunächst ausgeräumt und anschließend mit heißem Wasser sowie Spülmittel geputzt werden.

Treten die Schädlinge in anderen Teilen der Wohnung auf, muss ebenfalls eine gründliche Inspektion sowie Reinigung erfolgen. Hierzu gehört das Aussaugen und Säubern von Schränken sowie sämtlichen Textilien. Sollte sich herausstellen, dass Schädlinge ihre Gelege an Textilien hinterlassen haben, hilft fast immer ein einfacher Trick. Befallene Textilien können einfach über Nacht in die Tiefkühltruhe oder im Winter nach draußen gelegt werden.

Ein Befall durch hartnäckiges Ungeziefer wie Kakerlaken oder Schaben lässt sich hingegen nicht so einfach bekämpfen. In etwaigen Fällen ist es ratsam, einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren. Dieser weiß, wo das Ungeziefer bevorzugt nistet und wie ihm entgegenzuwirken ist.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 133 + 188 Follower auf Twitter