Regionale Spezialitäten, Lebensmitteltrends und Startups im exklusiven Marktüberblick

Das Professional Center bietet vom 20. bis 24. Januar fachspezifische Angebote für den Lebensmittelhandel.

Vom 20. bis zum 24. Januar steht Fachbesuchern aus Lebensmittelhandel und Ernährungswirtschaft sowie Medienvertretern das Professional Center im Marshall-Haus als zentraler Treffpunkt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2020 (17.-26.1.) zur Verfügung. Dort können Fachbesucher abseits des Messetrubels ein komprimiertes Angebot ausgewählter Spezialitäten der Grüne Woche-Aussteller testen und junge Startups aus der Lebensmittelbranche kennenlernen.

„Mit dem Professional Center bieten wir eine Plattform für Einkäufer, Händler, Caterer und F&B-Manager, die nach neuen Produkten suchen und regionale wie internationale Spezialitäten kennenlernen möchten. Das Professional Center wird von der Branche unter anderem zum Informationsaustausch und Aufbau von Netzwerken frequentiert“, betont Lars Jaeger, Projektleiter der Grünen Woche, den Stellenwert dieser exklusiven Einrichtung.

IFS Focus Day: Experten erläutern Fragen zur Zertifizierung

Zu den besonderen Angeboten für Fachbesucher zählt der IFS Focus Day am 20. Januar. Die Zertifizierung durch die IFS (International Featured Standards) wird für Lebensmittelhersteller immer wichtiger. Vor Ort sind Experten, die im Professional Center Fragen zum Zertifizierungsverfahren beantworten und Hilfestellungen geben.

Startup-Days zeigen neue Ideen für die Foodbranche

Mit den IGW-Startup-Days am 22. und 23. Januar nimmt die Grüne Woche zum dritten Mal die Food-Startup-Szene in den Fokus. Die Startups haben sich mit ihren Produkten oder Vermarktungskonzepten beworben. Die 20 innovativsten Einreichungen wurden für die Finalrunde in Berlin ausgewählt. Dabei können sich die jungen Unternehmen vor allem mit traditionellen Stakeholdern aus dem Lebensmittelhandel und mit Multiplikatoren vernetzen.

Mit den Startup-Days positioniert die Messe Berlin aktuelle Food-Themen und bildet den Wandel des Konsumentenverhaltens ab. Zwar gestalten die Big Player zum Großteil das Angebot, dennoch setzt der Lebensmitteleinzelhandel verstärkt auf innovative, kleinere Anbieter. Microbrands bedienen das gestiegene Bedürfnis der Konsumenten nach Unterschieden in Geschmack, Herkunft des Produktes, Herstellung und/oder Vereinbarkeit mit gesundheitlichen, lebensanschaulichen oder religiösen Ernährungsgewohnheiten.

Serviceangebot für Fachbesucher

Zu den exklusiven Serviceangeboten für Fachbesucher zählen kostenfreie Parkplätze im Parkhaus des ICC Berlin (nach Verfügbarkeit), Informationen und Planungstools für die perfekte Messevorbereitung im IGW-Virtual Market Place und der Networking Plattform im IGW Loungebereich im Marshallhaus, gratis WLAN und Erfrischungsgetränke sowie der Fachpressestand

Das Professional Center ist nur mit einem Fachbesucherticket, dem Ausstellerausweis sowie dem Grüne Woche-Presseausweis zugänglich und an den Werktagen vom 20. bis zum 24. Januar 2020 jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: www.grünewoche.de/Fachbesucher

Quelle: Grüne Woche

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 456

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.