Toques d’Or Chef Holger Bodendorf siegt mit seinem Team im Battle gegen Max Stiegl mit seinem Team bei „Ready to beef“

Kaisersbach / Tinnum-Sylt: Toques d’Or Chef Holger Bodendorf aus Sylt konnte sich im Nord-Süd-Duell von „Ready to beef“ 2019 gegen Max Stiegl aus Österreich durchsetzen.

Diese Zutaten mussten verarbeitet werden:

  • Runde 1: Nordseekrabben
  • Runde 2: getrocknetes Rehherz
  • Runde 3: Bruchspargel und Hot Dog Brötchen

Letzten Endes konnte das Sylter Team die Trophäe einheimsen.

Es gab wieder ein Aufeinanderprallen der Regionen: Nord gegen Süd, Sylt gegen Burgenland, französisch-mediterrane Nobelküche von der Nordsee gegen edle Innereien aus Österreich.

Tim Mälzer hatte zwei echte Könner am Herd zu Gast: Aus Sylt kam Toques d’Or Chef Holger Bodendorf, der das Restaurant „Bodendorf`s“ im Hotel „Landhaus Stricker“ in Tinnum betreibt. Er wird von seinem Küchenchef Philipp Rümmele und Demichef de Partie Leonie Schulz unterstützt. Toques d’Or Chef Bodenforfs Gegner war Max Stiegl – Inhaber des Restaurants „Gut Purbach“ im burgenländischen Purbach am Neusiedler See. Als Teammitglieder standen im bei „Ready to Beef“ Feri Tchank und Lukas Endl zur Seite.

In Runde 1 bringt Toques d’Or Chef Holger Bodendorf Nordseekrabben mit

In den ersten beiden Runden bei „Ready to beef“ bringt jeweils eine Seite eine geheime Zutat mit und hat damit einen Vorteil. Los geht es mit Toques d’Or Chef Holger Bodendorf, der sich für Nordseekrabben entschieden hat.

In Runde 2 tritt Max Stiegl mit getrocknetem Rehherz an

In der zweiten Runde bringt Max Stiegl seine geheime Zutat mit. Er hat sich getrocknetes Rehherz ausgesucht. Ein Produkt, das Holger Bodendorf noch nie verarbeitet hat. Aber beide Teams bringen ein beeindruckendes Ergebnis auf den Teller. Das findet auch Tim Raue.

In Runde drei sucht Tim Mälzer die Zutaten aus

In der dritten Runde bekommt keiner mehr einen Vorteil. Gastgeber Tim Mälzer bestimmt die zwei Zutaten, die deutlich erkennbar auf dem Teller zu finden sein müssen. Er zaubert Bruchspargel und Hotdog-Brötchen hervor und schickt beide Kochteams damit auf eine ganz besondere kulinarische Reise, die aber beide Seiten mit Bravour meistern

„Unsere Lobby ist die sichere Produktqualität. Lebensmittelsicherheit und Respekt gegenüber dem Qualitätsprodukt setzt absolute Fachkenntnisse voraus. Denn hier kocht ein berufener Toques d’Or Chefkoch mit einem Qualitäts-Produkt nach Jahreszeit. Gleich richtig basisgekocht, um unserem Koch-Berufsstand nicht zu schaden –klassisch oder modern – Es gibt nur eine Küche, die Gute. Toques d’Or, die Köche-Gilde mit den goldenen Toques auf blauem Kragen, im Dienste einer gesunden Ernährung“, so Ernst-Ulrich Schassberger, President Toques d’Or International.

Der kostenlose Toques d’Or Smartphone Guide in allen Sprachen mit QR-Code und Navigation

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants, berufene Chefs / Maîtres und private fine dining Chefs, Caterer, Kochschulen und Fachgeschäfte findet man unter www.toquesdor-guide.de  Der ständige digitale Begleiter für alle Smartphone- und Tablet-Inhaber inkl. ortsbezogener Toques d’Or- Suche – weltweit.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 436 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter