Einfach gut essen in einfacher Sprache

Neues Angebot von bzfe.de .

Einkaufen, kochen und essen – zu diesen Themen gibt es ab sofort einen eigenen Bereich in Einfacher Sprache auf http://www.bzfe.de/einfache-sprache-34645.htm . Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bietet dort Informationen zur täglichen Ernährung: lebensnah, kompakt und in verständlichem Deutsch. Die Texte haben eine klare Struktur und kurze Sätze ohne viele Fremdwörter und Fachbegriffe. So können sich geübte und ungeübte Leser gleichermaßen schnell und unkompliziert über Ernährungsthemen informieren.

Das Angebot enthält Informationen aus den folgenden vier Bereichen:

  • Einkaufen
  • Kochen und aufbewahren
  • Gut essen
  • Familie

In den kommenden Monaten werden regelmäßig neue Inhalte hinzukommen.

Der neue Bereich auf der BZfE-Website richtet sich gezielt an Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen oder Schwierigkeiten mit der Schrift haben. Besonders hilfreich ist es auch für alle, die sich einfach und schnell einen guten Überblick über Ernährungsthemen verschaffen möchten. Denn die Informationen sind kurz, klar und leicht verständlich aufbereitet.

Auch Kursleitende in der Erwachsenenbildung, Betreuer*innen in Wohneinrichtungen und Sozialarbeiter*innen in offenen Angeboten können davon profitieren und die Website als Inspirationsquelle nutzen: zum Beispiel für Unterrichtsstunden oder bei der Planung und Gestaltung einer gemeinsamen Mahlzeit.

„Informationen rund um die Ernährung betreffen alle. Aber nicht alle Menschen haben gleichermaßen Zugang zu Informationen, etwa, weil sie Lernschwierigkeiten haben, nur eine geringe Lese- und Schreibkompetenz besitzen oder eine andere Muttersprache haben“, sagt Dr. Margareta Büning-Fesel, Leiterin des Bundeszentrums für Ernährung. „Unser Angebot in Einfacher Sprache soll Menschen Informationen zugänglich machen, die sie sonst nicht bekommen würden. Wir wollen die wichtigsten aktuellen Themen vermitteln, unabhängig von ihrer Komplexität.“

„Einfache Sprache“

Mehr als sechs Millionen Erwachsene in Deutschland gelten als „gering literalisiert“: Sie kennen zwar die Buchstaben, haben aber große Schwierigkeiten, Texte sinnentnehmend zu lesen. Darüber hinaus schreiben fast 11 Millionen Menschen „auffällig fehlerhaft“, auch bei gebräuchlichem Wortschatz. Insgesamt bedeutet das: Für etwa ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland ist lesen und schreiben nicht selbstverständlich. Für sie alle ist Einfache Sprache gedacht.

Einfache Sprache, das bedeutet unter anderem: Eine klare Struktur, kurze Sätze, keine Fremdwörter oder Fachsprache. So können auch ungeübte Leser*innen einen Text verstehen – und für alle anderen entsteht ein leicht verständlicher, angenehmer Text.

Quelle: BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 453

Mehr zum Thema