Wie viel Salz ist ungesund?

Salz (Speisesalz)
Fotolia #78261297 © photocrew – Lizenznehmer-food-monitor

Speisesalz ist in der richtigen Dosierung für den Menschen ein lebenswichtiger Stoff. Seine Bestandteile Natrium und Chlorid spielen eine wichtige Rolle für den Flüssigkeitshaushalt, das Nervensystem und die Regulierung des Blutdrucks. „Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck führen. Das ist ein großer Risikofaktor für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen“, erklärt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Erwachsenen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, pro Tag nicht mehr als sechs Gramm Salz aufzunehmen. Das entspricht etwa einem Teelöffel, so die Expertin. Die Weltgesundheitsorganisation spricht sich sogar für täglich nur fünf Gramm aus. Mitzurechnen ist, dass viel Salz bereits in Fertiggerichten, Wurst, Käse und Brot steckt.

Eine salzarme Ernährung gelingt am besten, wenn Speisen frisch zubereitet und sparsam mit Salz gewürzt werden. Der Geschmackssinn stellt sich schon nach kurzer Zeit darauf ein. Mit frischen Kräutern lassen sich vielfältige Geschmacksvarianten komponieren.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 2496 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.