Diätbooster Würstchenwasser? EU-Forscher entdecken hoch-potenten „Schlankstoff“

Alpha-Detoxy aktiviert braunes Fettgewebe & steigert Fettverbrennung (aktive Lipolyse)

Eine aktuelle EU-Studie überrascht derzeit die Ernährungswissenschaftler [1]: In handelsüblichem Würstchenwasser wurde eine bis dato unbekannte Substanz entdeckt, die mittels „aktiver Lipolyse“ für erhöhte Fettverbrennung sorgt: „Wir konnten zeigen, dass Alpha-Detoxy-Ribonukleinsäure die braunen Fettzellen (Lipocyten) aktiviert und so dafür sorgt, dass signifikant mehr Speicherfett in Wärme umgewandelt wird, was einem deutlichen Anstieg der natürlichen Thermogenese entspricht“, erklärt Studienleiter Professor Dr. med. Brad Sossićz, Ernährungsmediziner an der Universität Prag. Die tschechischen Forscher untersuchten in einer randomisierten, plazebo-kontrollierten Doppelblind-Studie den Effekt von Würstchenwasser auf die Fettverbrennung gesunder, übergewichtiger Probanden (Frauen und Männer im Alter von 25-45 Jahren) – mit eindeutigem Ergebnis: In der Verum-Gruppe (Würstchenwasser) war die Verbrennung des weißen Speicherfetts um den Faktor 4,1 gesteigert, was „einem enormem Unterschied von klinischer Relevanz entspricht“, so Sossićz. Bereits im März 2017 gaben Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) anlässlich ihrer neuen Studie bekannt: „Es ist denkbar, die hohe Energieverbrennung durch das braune Fett zu nutzen, um bei Patienten mit Adipositas überschüssige Pfunde zum Schmelzen zu bringen.“ [2]

Auch wenn der „flüssige Forschungsgegenstand“ vereinzelt Stirnrunzeln hervorrufen mag – genau diese exotischen Nahrungsmittelbestandteile stehen im Fokus des mit 41 Millionen Euro geförderten internationalen EU-Programms „Neo-Nutri-Science“: Hier werden alltägliche Lebensmittel in toto erforscht, die bislang außerhalb des „wissenschaftlichen Radars“ lagen – und das frei von „conflict of interest“ (beispielsweise Industriesponsoring). So wollen die unabhängigen Forscher komplett neue Therapieansätze „abseits des konservativen Mainstreams“ entdecken, um der drohenden Adipositasepidemie effektiv und progressiv entgegen zu wirken.

Diätbooster Würstchenwasser?

Laut Professor Sossićz könnte Alpha-Detoxy insbesondere Menschen mit Abnehmwunsch helfen, schneller Fett abzubauen. „Noch ist es sicherlich zu früh, den Konsum von Würstchenwasser offiziell und evidenzbasiert als wirksamen `Diät-Booster´ zu empfehlen – aber unsere ersten Ergebnisse waren dermaßen überzeugend, dass ich, wenn ich persönlich gefragt würde, diesen Tipp auf jeden Fall schon jetzt geben kann.“ Die Relevanz des „braunen Fett-Fettburners“ unterstreicht die aktuelle TUM-Studie: „Die Masse braunen Fettes im Menschen ist dreimal grösser als bisher bekannt war. Von neuen Adipositas- und Diabetes-Medikamenten, die das braune Fettgewebe aktivieren, ist deshalb eine stärkere Wirkung zu erwarten.“ [2] Für den Prager Universitätswissenschaftler sind nun weitere EU-geförderte Folgestudien zwingend erforderlich, um sowohl die neu entdeckten „aktiv-lipolytischen“ (fettverbrennenden) Eigenschaften als auch die Herkunft sowie potenzielle weitere Wirkmechanismen von Alpha-Detoxy intensiver zu erforschen. „Denn neben Alpha-Detoxy haben wir aus handelsüblichem Würstchenwasser noch andere, hoch potente stoffwechselaktive Metaboliten extrahiert, die vielsprechende, gesundheitsfördernde Eigenschaften zu haben scheinen“, erklärt Sossićz. Auch „TUM-Braunfettforscher“ Dr. Tobias Fromme vom Else-Kröner-Fresenius Zentrum der TU München stellt klar: „Es sind weitere Grundlagenstudien notwendig.“ [2]

Gleiche Wirksamkeit: Markenware, Bio und Discounter

In ihrer Initialstudie konnten die Prager Wissenschaftler keinen Unterschied zwischen günstigen Würstchen vom Discounter und Bio- oder Markenprodukten im Glas beobachten – ebenfalls noch unklar ist, wie und wo Alpha-Detoxy nativ synthetisiert wird, also „wo genau es herkommt“. Noch sei es aber zu früh, mehr zu sagen, weitere Studien müssten zuerst vollumfänglich Klarheit bringen. „Was wir aber schon jetzt sicher sagen können: Würstchenwasser ist definitiv zu schade, um es einfach wegzukippen – es ist ein kleines Wunderwerk an Superstoffen, das bislang leider achtlos in den Ausguss geschüttet wurde. Bereits ein kleines Gläschen von 100ml täglich ist mit Sicherheit die ideale Ergänzung gesunder Ernährung.“

Superfluid veganes Würstchenwasser?

Aufgrund des aktuellen Vegantrends betont Professor Sossićz auch die „Tauglichkeit“ von Würstchenwasser im Rahmen einer veganen Ernährungsweise: „Wir konnten in unseren hoch empfindlichen Gas-Flüssigkeits-Chromatographischen Analysen keine tierischen Bestandteile finden. Und da Alpha-Detoxy als singuläre Substanz definitiv nicht aus den Würstchen stammt, lässt sich schlussfolgern: Reines Würstchenwasser ist zu 100% vegan.“ Zum Clean Drinking bietet sich der, aktuell in Hipster-Haushalten wieder einziehende, klassische Kaffeefilter an: „Einfach das Würstchenwasser durchgießen und fertig ist das reine Liquid-Super-food.“ Auch Veganer sollten sich daher die gesundheitlichen Vorteile im wahrsten Sinn einverleiben. „Superfood war gestern, Superfluid ist der Health-Hype von morgen“, prognostiziert Sossićz.

[1] J Nutr Metab. 2017;2017:6436783. Epub 2020 Apr 01; Activiting impact of sausage-water (in glass) on brown adipocyte tissue – Alpha-Detoxy as the key substance? (granted by EU-Project Neo-Nutri-Science; no conflict of interest)

[2] Journal of Nuclear Medicine 01/2017: DOI: 10.2967/jnumed.116.183988; Active brown fat during 18FDG-PET/CT imaging defines a patient group with characteristic traits and an increased probability of brown fat redirection / Pressemeldung TUM: Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett, 01.03.2107

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 324 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter