Welche Käsesorten gibt es auf dem Markt?

Käse
Fotolia #127101030 © Chiara – Lizenznehmer: food-monitor

Käsesorten: Wo liegen die Unterschiede?

Käse, Käse und nochmal Käse. Das ist die Devise für dieses Milchprodukt, welches zu den beliebtesten Lebensmitteln der Deutschen gehört. Auch international ist Käse in den unterschiedlichsten Ausführungen sehr beliebt und die Verwendungsmöglichkeiten sind riesig. Dabei muss berücksichtigt werden, dass es viele unterschiedliche Formen im Bereich des Käses gibt, wobei sich diese in Käsesorten klassifizieren lassen. Der folgende Bericht soll in aller Kürze thematisieren, welche Käsesorten es gibt und welche sich zur Weiterverarbeitung am besten eignen.

Welche Käsesorten gibt es?

Generell gibt es viele unterschiedliche Käsesorten. Angefangen von Schimmelkäse über Gouda Käse bis hin zu Würfelkäse. Echte Gourmets beziehen den hochwertigen und feinen Käse beim gut sortierten Käse-Spezialisten wie bei Alpen Sepp für Raclette Käse oder direkt bei einer Käserei wie Vallis Delicia für Käsefondue.

Unter den Käsesorten gibt es immer Klassiker, die weltweit bekannt sind. Dazu zählt auf jeden Fall der Gouda Käse, der aus der gleichnamigen holländischen Stadt kommt und als zarter Butterkäse gilt. U.a. gehört der Gouda zur Kategorie der Hartkäse, worunter auch der Parmesan Käse oder der Raclette Käse fallen. Die Besonderheit bei dieser Käsesorte ist, dass dieser meist gehobelt werden muss. Auch der Schnittkäse gehört zu den eher beliebteren Käsevarianten. Insbesondere zum Belegen eines Brötchens oder als Belag für einen Auflauf ist diese Variante passend geeignet.

Wer nicht so auf Hartkäsesorten oder Schnittkäsesorten steht, kann auf die Weichkäsesorten ausweichen. Die Charakteristik dieser Sorte ist ein cremiger Geschmack. Als Beispiele können hier der Camembert, Limburger oder auch Münster Käse genannt werden. Insbesondere der Camembert gilt als weltweit bekannte Käsesorte.

Als letzte große Käsesorte kann der Frischkäse aufgeführt werden. Dieser dient häufig insbesondere beim Frühstück als Brotaufstrich. Auch für unterschiedliche Gerichte kann diese Käsevariante gut verwendet werden.

Was ist der Unterschied?

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Käsesorten und Varianten haben sich eben schon bei der Vorstellung offenbart. Sowohl in der Härte als auch in der Konsistenz unterscheiden sich die Käsesorten. Während der Hartkäse, wie der Name schon sagt, meistens einen festen und körnigen Geschmack aufweist, tritt beim Frischkäse genau das gegenteilige ein. Hier steht der fluffige und meistens cremige Geschmack stark im Vordergrund. Auch in der Verwendung unterscheiden sich die einzelnen Käsesorten. Während der Weichkäse oder der Frischkäse häufig als Brotaufstrich verwendet wird, werden der Hartkäse oder Schnittkäse insbesondere für warme Gerichte benutzt.

Die Vielfalt an Käsesorten ist somit riesig und die Verwendungsmöglichkeiten sind teilweise grenzenlos. In fast jedem Gericht gibt es die Möglichkeit, eine Käsesorte zu verarbeiten.

Selbst als Brotauflage, können die unterschiedlichen Käsevarianten verwendet werden. Der Kreativität sind dort keine Grenzen gesetzt.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 529 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter