Wie das MSC-Siegel in die Irre führen kann – „Marktcheck“ im SWR Fernsehen

„Marktcheck“ am Dienstag, 7. April 2020, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen und ARD Mediathek, Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

Mittlerweile sind die meisten Tiefkühlfische im Supermarkt mit einem Qualitätssiegel gekennzeichnet. Kund*innen kaufen mit gutem Gewissen den nachhaltigen und rückverfolgbaren Fisch. Doch es gibt immer wieder Kritik an den Gütezeichen, beispielsweise am MSC-Siegel. Laut Expert*innen werden auch überfischte Arten zertifiziert. Außerdem sind die Fangmethoden der MSC-Fische teilweise umstritten. „Als die guten Bestände zertifiziert waren, haben sie mehr und mehr problematische Bestände zertifiziert.

Und heute ist es so, dass fast Zweidrittel der Bestände, die das MSC-Siegel tragen, entweder zu klein sind oder zu stark befischt werden oder mit nicht nachhaltigen Methoden, also Schleppnetzen, befischt werden. Das kann man aber am Siegel nicht erkennen“, sagt Rainer Froese vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. „Marktcheck“ zeigt, welchen Fisch man für das Osterfest wirklich mit gutem Gewissen kaufen kann. Das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin berichtet am Dienstag, 7. April 2020, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen und in der ARD Mediathek.

Der WDR zum MSC-Siegel vor 1 Jahr:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4ZQlJY5JSbM

 

Weitere Themen der Sendung:

Nahrungsergänzung – wie manche Hersteller mit der Corona-Angst Kasse machen

Kapseln mit Grüntee-Komplex, Vitamin-C-Präparate oder ein Immunpaket mit Ingwerextrakt und Nährstoffpulver – viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln nutzen die Angst vor dem Corona-Virus aus, um ihre Produkte zu verkaufen. So wird eine Wirksamkeit der Ergänzungsmittel gegen Covid-19 suggeriert, obwohl dafür Belege durch klinische Studien fehlen. Auch manche Hersteller von Medizinprodukten nutzen so die Angst der Bevölkerung aus. „Marktcheck“ deckt die haltlosen Versprechungen mancher Anbieter auf.

Fehlender Corona-Schutz – viele Hausärzte müssen Praxen schließen

Eigentlich müssten die Wartezimmer von Haus- und HNO-Ärzten gerade voll sein. Doch das Gegenteil ist häufig der Fall. Denn aufgrund von fehlender Schutzkleidung müssen sie Patient*innen abweisen, die sich womöglich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Gleichzeitig bleiben die übrigen Patient*innen aufgrund der allgemeinen Verunsicherung lieber zu Hause. Manche Ärzte schließen nun ihre Praxis, andere verkürzen ihre Öffnungszeiten. Eine paradoxe Situation: Fachpersonal, das Kliniken beim drohenden gesundheitlichen Notstand entlasten könnte, ist zur Untätigkeit verdammt. „Marktcheck“ zeigt die Hintergründe und erklärt die Ursachen.

Börsencrash – wie sicher sind Geldanlagen und Rente?

Die Corona-Pandemie hat die Aktienmärkte stark getroffen. Ein Absturz des Dax und anderer Indizes weltweit war die Folge. „Marktcheck“-Finanzexpertin Barbara Sternberger-Frey erklärt, wie man als Anleger*in auf die aktuelle Situation am besten reagiert und beantwortet die Frage, für wen sich das Investieren jetzt besonders lohnt. Außerdem fürchten viele um ihre private Altersvorsorge. „Marktcheck“ untersucht verschiedene Vorsorge-Varianten. Wer muss sich Sorgen machen und in welchen Produkten ist das Geld sicher angelegt?

Bunte Ostereier – wie gut funktionieren Naturfarben und Hausmittel?

Eierfärben ist jedes Jahr ein Spaß für Kinder. Doch wie unbedenklich sind die synthetischen Farben? Sind natürliche Farben besser oder reicht ein Hausmittel wie beispielsweise Gemüseabfälle? „Marktcheck“ testet verschiedene Eierfarben und prüft ihre Inhaltsstoffe.

„Marktcheck“

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin „Marktcheck“. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links

Pressekontakt:
Katja Matschinski
0711 929 11063
katja.matschinski@SWR.de

Quelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 655

Mehr zum Thema

    None Found

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.