Die BZfE-Saisonkalender-App: mobiler Helfer für die umweltfreundliche Einkaufsplanung

Die Saisonkalender-App des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) hat ein technisches Update bekommen. Damit ist die beliebte Anwendung wieder auf dem neuesten Stand der aktuellen Smartphones und kann wie gehabt kostenlos in den bekannten Stores heruntergeladen werden. Auf zusätzliche Funktionen und inhaltliche Erweiterungen wurde bewusst verzichtet. Denn die BZfE-App „Der Saisonkalender“ soll das bleiben, was sie ist: ein praktischer mobiler Einkaufsbegleiter für die rund 80 Obst- und Gemüsearten mit der größten Marktbedeutung in Deutschland, übersichtlich und schnell erfassbar.

Beim Öffnen der App wird das saisonale Angebot des aktuellen Monats angezeigt. Mit der Standard-Einstellung beinhaltet dieses sowohl heimisches Obst und Gemüse als auch Importware. Über den Filter-Button kann ganz einfach ausgewählt werden, ob man sich gezielt über das regionale Angebot oder über Ware aus dem Ausland informieren möchte. Durch Tippen auf einzelne Erzeugnisse öffnet sich ein neuer Screen mit Säulendiagrammen, die auf einen Blick über die Menge des heimischen Angebotes im Vergleich zur Importware informieren. So gehen zum Beispiel die Importe von Zucchini in den Monaten Juli bis Oktober zurück, in denen es auch hierzulande eine reichliche Ernte gibt.

Früher gab es mehr oder weniger klar begrenzte Angebotszeiten für Obst und Gemüse. Heute ist beinahe jede Art rund ums Jahr im Handel verfügbar – Unterglasanbau, schnelle Transportmittel und eine ausgefeilte Logistik sowie spezielle Lagertechnik machen es möglich. Doch die ständige Verfügbarkeit hat auch ihre Schattenseiten: Die modernen Produktionsbedingungen und Transporte verschlingen jede Menge Energie und verursachen beträchtliche CO2-Emissionen.

Und nicht zuletzt sind Obst- und Gemüsearten außerhalb ihrer Saison viel teurer als sonst. Das gilt auch für Zitrusfrüchte und Exoten, die in Deutschland gar nicht erzeugt werden können. Denn auch diese haben in ihren Anbauländern eine Saison, in denen das Angebot reichlich und daher auch verhältnismäßig günstig ist. So haben zum Beispiel Feigen ab September Saison und sind dann eher zu empfehlen als im Frühling oder Sommer.

Egal ob zu Hause, im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt – ein kurzer Blick in die BZfE-App auf dem Smartphone genügt, um beim Einkauf eine gute Orientierung für eine umweltfreundliche, preiswerte und frische Auswahl für Obst und Gemüse treffen zu können.

Mehr zur Saisonkalender-App

Quelle: Melanie Kirk-Mechtel, BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 243 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.