Mediterrane Brote duften nach Sonne und Meer

Ein Brot mit Oliven und getrockneten Tomaten bringt eine Prise Mittelmeer in die Küche.

Die Basis für das saftige Gebäck ist meist ein Hefeteig. Dafür frische Hefe in lauwarmem Wasser mit Zucker auflösen. Weizen- oder Dinkelmehl in einer großen Schüssel mit etwas Salz mischen, eine Mulde formen und das Hefegemisch hineingeben. Den Teig kneten, Olivenöl hinzugeben und nochmals kneten, bis er schön glatt geworden ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5EXiJRHqDXM

Nun werden die mediterranen Zutaten vorbereitet. Der Klassiker sind entsteinte Oliven, eingelegte getrocknete Tomaten und Schafskäse. Je nach Geschmack können frische Kräuter wie Oregano, Rosmarin, Basilikum, Minze und Petersilie, Knoblauch und rote Zwiebeln das Brot verfeinern. Wer es schärfer mag, greift zu Senf, Cayennepfeffer oder Chiliflocken. Geröstete Walnüsse oder Pistazien sorgen für einen angenehmen Biss. Nicht nur Schafskäse, sondern auch andere Käsesorten wie Emmentaler, Mozzarella, Bergkäse, Parmesan oder Ziegenfrischkäse passen sehr gut in das Brot. Besonders saftig wird es mit frischem Gemüse wie Paprikastreifen oder geriebenen Zucchini.

Die zerkleinerten Zutaten mit dem Teig zu einer Kugel verkneten und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das kann 30 bis 60 Minuten dauern. Schneller geht es mit Rezepten, die Backpulver als Triebmittel verwenden. Dann entfallen die Ruhezeiten, und die Zutaten werden nur zusammengerührt.

Den fertigen Teig gibt man in eine gefettete Spring- oder Kastenform oder auf ein Backblech. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad rund 50 Minuten backen, bis das Gebäck eine goldbraune Farbe angenommen hat. Machen Sie den Klopftest: Wenn sich das Brot hohl anhört, ist es so wie es sein soll – außen knusprig und innen fluffig. Auf ein Kuchengitter stürzen, auskühlen lassen und genießen.

Mediterrane Brote sind bei vielen Anlässen wie einem Picknick im Grünen oder einer Grillparty ein willkommenes Mitbringsel. Die Zutaten passen sehr gut zu leichten Salaten und gegrilltem Fleisch oder Gemüse. Das Brot schmeckt aber nur mit etwas gesalzener Butter.

Quelle: Heike Kreutz, BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 180 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.