Pokern für den guten Zweck – So helfen die Promis in der Corona Zeit!

Foto: PxHere

Die Coronakrise machte in den vergangenen Monaten ein neues Maß gesellschaftlicher Solidarität notwendig. Dabei gingen besonders viele Promis mit gutem Beispiel voran. Mit kreativen Aktionen und besonderen Events ist es ihnen gelungen, hohe Spendensummen aufzubauen und damit unter anderem die Ernährung Benachteiligter Menschen zu sichern. Ein paar besondere Beispiele beleuchten wir in diesem Artikel genauer.

One World: Together At Home

Die Organisation “Feeding America” und die WHO waren die großen Profiteure des Konzerts “One World: Together At Home”. Weltweit erklärten sich Künstler dazu bereit, ohne eine Gage aufzutreten und Menschen über das Internet und große TV-Sender von zuhause zu unterhalten. Lady Gaga übernahm die Organisation des großen Events, an dem sich Stars wie Taylor Swift, John Legend, die Rolling Stones oder Paul McCartney beteiligten.

Die gewünschten Spenden wurden bereits vor der eigentlichen Veranstaltung gesammelt. Im Fokus standen nicht einfache Privatpersonen, sondern große Unternehmen und oberste Gesellschaftsschichten. Bislang wurde nicht genau geklärt, wie hoch der Erlös des Events war. Er dürfte in jedem Fall weiter steigen, da auch die Verkaufseinkünfte des eigens veröffentlichten Albums mit fast 80 Songs den Projekten zugute kommen sollen.

US-Stars pokern mit Ben Affleck

US-Schauspieler Ben Affleck ist bekannt für sein Faible für das Pokerspiel. In der Coronakrise setzte er dieses Interesse besonders gewinnbringend ein. Mit einem Buy-In von stolzen 10.000 US-Dollar startete er ein Poker-Event unter namhafter Prominenz. Auf Twitch hatte jeder die Möglichkeit, die Show selbst zu verfolgen und sich ein Bild davon zu machen. Ziel war es, die von der Krise stark gebeutelten Vereinigten Staaten mithilfe des Projekts “Feeding America” zu unterstützen. Darüber wird auf bestercasinobonus.com berichtet.

Insgesamt eine Million Dollar konnte Ben Afflecks Event letztlich einbringen. Diese Summe wird die Möglichkeit bieten, einkommensschwache Familien zu unterstützen, die in diesen Tagen etwa von Arbeitslosigkeit und ganz akutem Hunger bedroht sind. Ein starkes Immunsystem ist in Zeiten hoher Infektionsgefahr ohnehin von noch größerer Bedeutung.

Joey Kelly und Udo Lindenberg

Auch in Deutschland gab es von Seiten der Prominenz mehrere Aktionen, um dringend benötigte Spendensummen zu generieren. Joey Kelly startete einen langen Sport-Marathon, in dem er über 24 Stunden verschiedene Sportarten ausübte. Nicht nur die mediale Aufmerksamkeit brachte ihm einen ansehnlichen Erlös ein. Auch Unternehmen erklärten sich dazu bereit, ihm auf Basis seiner Leistung Geld zuzusichern. So brachte ihm beispielsweise ein Kartrennen einen Betrag von rund 28.000 Euro ein.

Altrocker Udo Lindenberg setzte sich ebenfalls ein, um gemeinsam mit United Charity Gelder zu sammeln. Er setzte dabei nicht auf seine große Karriere als Musiker, sondern versteigerte eines seiner ikonischen selbst gemalten Bilder. Dabei kam ein Betrag von stolzen 35.100 Euro zustande. Kein Wunder, dass sich viele wünschten, dass sich diese Aktion noch einmal wiederholen möge.

Dies waren nur ein paar Beispiele dafür, wie es Prominenten in diesen Tagen gelingt, auf kreative Weise Erlöse für die Betroffenen der Coronakrise zu erzielen. Viele konnten dabei ihre hohe Reichweite perfekt in Szene setzen, um damit ein neues Publikum zu erschließen. Zugleich setzten sie ein besonderes Zeichen für Solidarität, wie es in diesen Tagen mehr denn je benötigt wird.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 191 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter