Der ultimative Grillguide für jede Jahreszeit

Für Liebhaber des Grillens und echte Profis hängt die Veranstaltung eines Barbecues nicht von der Jahreszeit ab – sowohl im Winter als auch im Sommer wird das gute Stück schließlich angeworfen und viele Leckereien darauf zubereitet. Doch gibt es natürlich, abgesehen von Fisch und Fleisch, nicht zu jeder Saison auch dieselben Lebensmittel zu kaufen, die das Grillerlebnis erst so richtig abrunden und für mehr Exotik sorgen.

Damit die Grillparty auch zu einem echten Erfolg wird, sind neben dem richtigen Equipment auch die Rezepte besonders wichtig. Grillen ist heutzutage immer auch ein Stück Kulinarik, welche auf dem Rost landet und für Fans des Brutzelns nicht nur Würstchen, Steak und Nudelsalat bedeutet. Es gibt mittlerweile zahlreiche Rezepte für jede Saison, die nicht nur Gäste beeindrucken, sondern auch einfach für das Grillen mit der Familie oder allein für Abwechslung sorgen können.

Immer beliebter werden Variationen aus Gemüse, Fisch oder Brot, welche durch die Zubereitung auf dem Grill erst das gewisse Aroma bekommen, welches bei Pfannengerichten oftmals fehlt. Dabei ist aber auch die Art des Grillens entscheidend, denn Holzkohle wirkt sich schließlich anders auf den Geschmack aus, als beispielsweise das Grillen mit Gas. Auch was das Grillen an sich angeht müssen beispielsweise im Winter einige Dinge beachtet werden.

Wintergrillen mit Genuss

Auch mit Einzug etwas niedrigerer Temperaturen muss keinesfalls auf das Grillen verzichtet werden, ganz im Gegenteil. Besonders im Winter lässt sich ein völlig neuer Grillgenuss erzeugen, der zusätzlich viele kulinarische Köstlichkeiten hervorbringt. Anstatt erfrischende Cocktails mit viel Eis sind im Winter Glühwein und Co. sowieso total angesagt. Warum also nicht auch das Grillen etwas mit Weihnachten vermischen?

Feurige Gewürze oder scharfe Suppen eignen sich perfekt für ein echtes Grillmenü, denn so kalt es draußen auch ist, heizt das dem Körper richtig ein. Natürlich ist auch für Gemüseliebhaber im Winter etwas dabei: Pilze, Lauch, Kürbis oder Rosenkohl haben im Herbst und Winter Hochsaison, auch hier kann eine winterliche Pilzpfanne wie die vom Weihnachtsmarkt einfach übernommen werden.

Natürlich sollte auch das Fleisch nicht fehlen, passend zu Weihnachten lässt sich auch hier etwas Variation hereinbringen und Reh, Ente oder Wildschwein braten. Für alle Grillfans ist im Winter allerdings Vorsicht geboten. Das sagt Putzfreak Daniel Sturm vom Magazin Meistersauber.de. „Der Grillrost muss im Winter am besten gleich gesäubert werden, denn Essensreste und Fettspritzer frieren natürlich besonders schnell ein und lassen sich nur mühsam wieder entfernen. Passiert das doch, sollte der Rost mit Zeitung umwickelt, mit Wasser übergossen und über Nacht eingeweicht werden.“

Klassisches Barbecue im Frühjahr und Sommer

Der Grillgenuss im Sommer kann durch ein paar Rezepte ebenfalls mehr Variation und Kulinarik hervorbringen, denn es muss nicht immer nur Fleisch mit Nudelsalat sein. Alternativ können als Beilage auch leckere Brote zubereitet und auf dem Grill knusprig ausgebacken werden. Belegt man diese schließlich mit Garnelen oder anderen Köstlichkeiten, zaubert man Ruckzuck einen wahren Gaumenschmaus.

Die Auswahl an saisonalem Gemüse ist im Frühjahr und Sommer natürlich besonders groß – Zucchini, Aubergine, Spargel oder Mais werden auf dem Grill besonders aromatisch im Geschmack und können auch den Gemüseliebhabern einiges bieten. Auch Feta mit Tomaten belegt und dann in Alufolie eingewickelt passt als Beilage besonders gut zu Medaillons, Hähnchen und Co. Gebackene Süßkartoffeln können ebenfalls etwas Abwechslung hereinbringen und eingefleischten Kartoffelgrillern auch etwas Neues bieten.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
472 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema