Große Ehre für Weihenstephaner Helles im ersten Jahr: Gold beim European Beer Star

Die Konkurrenz beim European Beer Star (EBS) war groß: In der Kategorie European-Style Mild Lager wurden Biere aus aller Welt verkostet und bewertet – und der Sieger war am Ende das neue Helle der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Auch der Weizenbock Vitus ging wieder einmal mit Edelmetall nach Hause: Silber in der Kategorie South German-Style Weizenbock Hell.

Bei der BrauBeviale in Nürnberg, die in diesem Jahr digital stattfindet, wurden die beiden Biere am 11. November ausgezeichnet. 2036 Biere aus 42 Ländern nahmen in diesem Jahr an dem prestigeträchtigen Wettbewerb teil. Warum prestigeträchtig? Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben, in denen jedes Bier mit einer bestimmten Punktzahl Gold erhält, gibt es beim EBS nur einen Sieger pro Kategorie. Es wird also tatsächlich „das Beste“ seiner Art ausgezeichnet. 66 Jurymitglieder haben die Sieger im Oktober im Rahmen einer großen Blindverkostung ermittelt.

Gold beim European Beer Star ist also eine überragende Leistung – und dementsprechend groß war die Freude im Hause Weihenstephan über diese wertvolle Auszeichnung! Das Weihenstephaner Helle kam erst im Mai 2020 auf den Markt und ist ein mildes, süffiges Bier mit einer dezenten Hopfenblume. Über ein Jahr nahm man sich im Vorfeld Zeit, um das Bier zu perfektionieren – mit zahlreichen Verkostungen, Feinabstimmungen und Expertenmeinungen. Die Goldmedaille, noch dazu im ersten Jahr, ist damit auch eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit, die am Weihenstephaner Hellen geleistet wurde: „Dieser Erfolg macht uns sehr stolz“, sagt Josef Schrädler, Direktor der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Auch 1. Braumeister Tobias Zollo zeigt sich überwältigt: „Diese Auszeichnung ist der Beweis, dass unser Helles im Geschmack ganz oben steht.“

Bei all dem Jubel über den Erfolg des Hellen darf der Weizenbock Vitus allerdings nicht vergessen werden. Der fruchtige und süffige helle Weizenbock ist der Seriensieger der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan und holt zum wiederholten Male eine Medaille beim European Beer Star – dieses Mal Silber. „Diese erneute Platzierung auf dem Treppchen zeigt, dass unser Vitus konstant höchsten Ansprüchen genügt“, freut sich Schrädler.

Staatsminister Bernd Sibler, dessen Ministerium für Wissenschaft und Kunst die Brauerei angehört, freute sich über diese Erfolgsmeldung und gratulierte: „Die Biere der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan sind weltweite Exportschlager. Sie sind Botschafter unserer bayerischen Bierkultur. Die älteste noch bestehende Brauerei der Welt trifft mit ihrer traditionellen Braukunst bis heute den Geschmack von Bierkennern und -genießern weit über den Freistaat hinaus. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Auszeichnung!“

Auch beim Verband der Privaten Brauereien ist man mit dem European Beer Star 2020 sehr zufrieden – trotz Zeiten der Pandemie: „Die phänomenale Entwicklung unseres Wettbewerbes zeigt, welchen Stellenwert handwerkliche Braukunst und die große Biervielfalt genießen. Wir sind stolz, dass wir in diesen turbulenten Zeiten einen so hochkarätigen Wettbewerb auf die Beine stellen konnten“, sagt Hauptgeschäftsführer Stefan Stang.

Die beiden Sieger der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan: das Weihenstephaner Helle und der Weizenbock Vitus.
Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan EBS 2020

Bildunterschrift: „Die beiden Sieger der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan: das Weihenstephaner Helle und der Weizenbock Vitus.“

Quellenangabe Foto: Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, November 2020.

Nutzung: Abdruck zur Illustration der redaktionellen Berichterstattung. Nur im Zusammenhang mit Informationen zu Marke, Produkten und der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan zu verwenden.

Über die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

Die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, im Jahre 1040 als Klosterbrauerei der Benediktinermönche gegründet, ist heute ein Staatsbetrieb, der nach privatwirtschaftlichen Maßstäben geführt wird. Hinter den geschichtsträchtigen Gemäuern der Brauerei verbirgt sich modernste Technik, die auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in der Getränketechnologie zurückgreift. Zusammen mit der fast 1.000-jährigen Erfahrung und den traditionellen Brauverfahren entstehen Premiumbiere höchster Qualität, die jedes Jahr auf den internationalen Bierwettbewerben mit den begehrtesten Auszeichnungen geehrt werden. Rund 160 Mitarbeiter sorgen mit viel Engagement und Fachkenntnissen dafür, dass die Weihenstephaner Bierspezialitäten regional, national und international erhältlich sind.

Das Brauereigelände ist umgeben von den modernen Institutsgebäuden der Technischen Universität München in Weihenstephan, die in der ganzen Welt als Ausbildungsstätte von Braumeistern und -ingenieuren bekannt ist. Aus diesem Grund bestand am Weihenstephaner Berg für die Brauerei keine Möglichkeit zur Expansion am Standort. Mit dem 2019 eingeweihten neuen Logistikzentrum im Freisinger Gewerbegebiet Clemensänger nahe der Autobahnzufahrt ist die älteste Brauerei der Welt sehr modern und zukunftsfähig aufgestellt. Durch die Auslagerung der Logistik kann auch bei weiterem Wachstum nach wie vor am Weihenstephaner Berg gebraut werden.

Webseite: www.weihenstephaner.de
Online-Shop: www.weihenstephaner-fanshop.de
Blog: www.weihenstephaner.de/allgemein/blog
Instagram: weihenstephan_official
Facebook: weihenstephan
twitter: weihenstephan

Weitere Informationen und Bildmaterial können Sie gerne anfordern bei:
kommunikation.pur GmbH
Sandra Ganzenmüller
Sendlinger Straße 31
80331 München
Telefon: 089.23 23 63 50
Fax: 089.23 23 63 51
E-Mail: ganzenmueller@kommunikationpur.com

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 63 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter