Kleine Kochgeschirrkunde für beste Kochergebnisse

Küche, Kochen
Foto: Werner Heiber auf Pixabay

Richtige Auswahl der Küchenutensilien entscheidet über Qualität der Speisen.

Die Bratpfanne gehört selbstredend in jede Küche. Aber nicht jede Bratpfanne ist für jedes Gericht gleich gut geeignet. Als Allround-Talent darf allerdings die antihaftbeschichtete Pfannen gelten, die sich zum schonenden Braten genauso wie zum scharfen Anbraten eignet und leicht zu reinigen ist.

Die Keramikpfanne ist dank ihrer Beschichtung sehr hitzebeständig und bietet gute Antihafteigenschaften. Sie eignet sich daher besonders gesundes, vitaminschonendes Kochen und Braten von beispielsweise Gemüse oder Geflügel mit wenig Fett.

Edelstahlpfannen sind unbeschichtet und werden daher gerne unter Verwendung von Bratfett oder Öl zum scharfen Anbraten von Steak, Schnitzel, Röstzwiebeln usw. verwendet.

Die Vorteile:

  • Erhitzen auf hohe Temperaturen
  • extrem widerstandsfähig und kratzfest
  • Einsatz im Backofen auf bis zu 200 Grad Celsius

Schmorpfannen haben durch ihren hohen Rand und ein großes Fassungsvermögen werden deshalb für alle Brat- und Schmorgerichte mit längeren Garzeiten, wie Rouladen oder Ragouts eingesetzt.

Grillpfannen besitzen eine rechteckige Form und vergrößern so die Bratfläche und rund 30 Prozent im Vergleich zur standardmäßig runden Bratpfanne. Grillrillen am Boden sorgen für Streifen am Grillgut und sammeln gleichzeitg überschüssiges Fett und Bratflüssigkeit.

Der Wok ist das Standard Brat- und Kochgerät in der asiatischen Küche. Durch seine besondere Form und die große Höhe eignet er sich für zarten Fisch, frisches Geflügelfleisch oder scharf angebratenes Rindfleisch genauso wie für knackiges, al dente gekochtes Gemüse. So eigent sich der Wok auch hervorragend zum Dämpfen, Frittieren, Schmoren oder Blanchieren.

Der Schnellkochtopf hat eine um das mehrfache dickere Wandstärke aus Edelstahl als herkömmliche Töpfe, wodurch ein höherer Druck im Topfinneren bei fest verschlossenem Deckel möglich wird. Die Wärmeübertragung wird stark beschleunigt und die Kochzeit verkürzt. Dadurch kann mit dem Schnellkochtopf bis zu 50 % Energie und bis zu 70 % Zeit gespart werden.

Ein Bräter kann zum Braten, Dämpfen, Fittieren genauso wie zum Gratinieren eingesetzt werden und eignet sich hervorragend für die Zubereitung von Fleisch- und Geflügelbraten, von Lasagne, Aufläufen, Gratins, Kuchen, Brot und vielem mehr.

Weniger bekannt ist die Kokotte, ein feuerfester Schmortopf, der zum Braten und Backen verwendet wird. Sie ist meist dekorativ geformt und bemalt. Kokotten werden aus Steinzeug oder Porzellan, seltener aus Gusseisen hergestellt. Der Name leitet sich von der ursprünglichen Verwendung zum Schmoren eines Huhns ab und stammt aus dem Französischen „cocotte“, was Hühnchen bedeutet.

Kundenbefragung Marken, Töpfe und Pfannen: Produktqualität überzeugt – Zwei Marken „sehr gut“.

In aktuellen Zeiten, in denen viele Beschäftigte im Homeoffice arbeiten, gewinnt auch das Kochen am eigenen Herd an Zuspruch. Wer in die Küchen deutscher Haushalte schaut, stößt dabei häufig auf Produkte bekannter Hersteller. Bei Töpfen und Pfannen ist der Qualitätsanspruch der Verbraucher hoch – und dieser wird von den renommierten Marken häufig erfüllt, wie eine aktuelle Befragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigt.

Zufriedenheit der Kunden ausgeprägt

Die Verbraucher sind mit den Töpfen und Pfannen der Markenhersteller ausgesprochen zufrieden: Zwei Marken schneiden mit „sehr gut“ ab, die weiteren 17 erreichen ein gutes Kundenurteil. Gerade in den Kernbereichen fallen die Beurteilungen positiv aus: Die insgesamt höchsten Zufriedenheitswerte erzielen die bewerteten Töpfe und Pfannen in puncto Produktqualität, welche Aspekte wie Funktionalität sowie Langlebigkeit umfasst. Gute Noten gibt es auch für das Preis-Leistungs-Verhältnis, mit dem sich gut 82 Prozent der Kunde zufrieden zeigen.

Günstiger Preis weniger wichtig

Langlebigkeit und gute Produkteigenschaften haben bei den befragten Kunden starken Einfluss auf die Kaufentscheidung. Ein günstiger Preis ist demgegenüber ein weniger wichtiger Faktor. Dies äußert sich auch im konkreten Kaufverhalten: So haben über 80 Prozent der Verbraucher mindestens 50 Euro, immerhin rund 30 Prozent sogar 100 Euro oder mehr für ihr bewertetes Kochgeschirr-Produkt ausgegeben.

Kundenärger selten

Weniger als sieben Prozent der Befragten geben an, schon einmal eine negative Erfahrung mit den bewerteten Töpfen oder Pfannen gemacht zu haben. In diesen seltenen Fällen sorgt am ehesten für Kundenfrust, wenn der Qualitätsanspruch nicht erfüllt wird: Betroffene ärgern sich am häufigsten über schlechte Produkteigenschaften der Töpfe und Pfannen. Deutlich mehr Kunden berichten dagegen über positive Erfahrungen, und zwar gerade in Bezug auf die Langlebigkeit und die Eigenschaften der Produkte.

Töpfe und Pfannen sind langlebige Konsumgüter und die Verbraucher sind augenscheinlich bereit, für gute Qualität etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Die hohe Zufriedenheit mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis des Kochgeschirrs zeigt, dass sich die Investition in vielen Fällen gelohnt hat.

Die beliebtesten Kochgeschirr-Marken

Schulte-Ufer erreicht die höchste Kundenzufriedenheit aller Marken und erzielt das Qualitätsurteil „sehr gut“. In puncto Preis-Leistungs-Verhältnis und Produktqualität setzt sich die Kochgeschirr-Marke an die Spitze (92,6 bzw. 95,1 Prozent zufriedene Kunden). Das Image von Schulte-Ufer ergibt ebenfalls hohe Zufriedenheitswerte: Die Marke wird beispielsweise als besonders sympathisch beurteilt. Zudem ist die Bereitschaft zur Weiterempfehlung mit einem Net Promoter Score (NPS) von +40,0 im Vergleich mit am höchsten.

Rang zwei nimmt Fissler ein, ebenfalls mit dem Kundenurteil „sehr gut“. Eine Stärke der Marke stellt die Produktqualität mit einem sehr hohen Anteil an zufriedenen Kunden dar. Hinsichtlich Preis-Leistungs-Verhältnis, Image der Marke und Produktsortiment erzielt Fissler die drittbesten Bewertungen. Die Ärgernisquote ist im Vergleich mit am niedrigsten. Auch zeigen die Befragten im Markenvergleich eine hohe Weiterempfehlungsbereitschaft.

Den dritten Rang belegt Tefal (Qualitätsurteil: „gut“). Hohe Zufriedenheit bei den Kunden erreicht die Marke insbesondere in puncto Produktsortiment (Platz eins), Image und Produktqualität. Zudem fällt der Anteil an Tefal-Kunden mit einem Ärgernis – nur 2,5 Prozent – mit am niedrigsten aus.

In die Online-Befragung flossen insgesamt 1.598 Bewertungen von Verbrauchern ein, die in den letzten sechs Monaten regelmäßig eigene Töpfe und/oder Pfannen verwendet haben. Im Mittelpunkt der Panel-Befragung standen die Meinungen der Kunden zu den Aspekten Preis-Leistungs-Verhältnis, Produktqualität, Image der Marke und Produktsortiment. Zudem flossen Kundenärgernisse und die Weiterempfehlungsbereitschaft in das Gesamtergebnis ein. In der Einzelauswertung wurden alle Kochgeschirr-Marken berücksichtigt, zu denen sich jeweils 80 Kunden geäußert hatten. Dies traf auf 19 von 20 bewerteten Marken zu.

Quelle: food-monitor /  DISQ – Deutsches Institut für Service-Qualität

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 131 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter