Mit diesen 5 Tipps sparen Sie Kalorien

Weihnachtsgebäck
Fotolia #45867332 © magele-picture – Lizenznehmer: food-monitor

Die schönste Zeit des Jahres naht – und mit ihr Spekulatius, Zuckerstangen und das leckere Festmahl mit der Familie. Zwischen Weihnachten und Silvester gehören leckere Speisen schlichtweg dazu.

Umso wichtiger ist es, frühzeitig entgegenzuwirken, um 2021 nicht mit einem zweifelhaften Blick auf die Waage zu beginnen. Mit diesen Tipps können Sie Kalorien sparen, ohne am Jahresende auf Ihre Leibspeisen verzichten zu müssen.

1. Je mehr Wasser, desto besser

Der Supermarkt erweist sich selten als so unfreundlich für die Figur wie zur Weihnachtszeit. Schon Wochen vor dem Fest der Pfunde laden die leckeren Fressalien dazu ein, in den Einkaufskorb bugsiert und verspeist zu werden. Halten Sie inne! Und denken Sie unbedingt daran, viel Wasser zu trinken. Was wie Hunger wirkt, ist manchmal eben doch nur Durst. Wer viel trinkt, minimiert sein Hungergefühl und spart in einer Zeit Kalorien, in der es besonders wichtig ist.

2. Nüsse als sättigende Alternative

Mandeln und Nüsse besaßen lange den Ruf, eine echte Kalorienbombe zu sein. Inzwischen sind wir klüger. Denn wie bereits vor vielen Jahren festgestellt wurde, enthalten die gesunden Snacks nicht 6 Kalorien pro Gramm, sondern lediglich 4,5. Grund genug, den Ernährungsplan um Erdmandeln zu ergänzen.

Neben ihrem natürlich süßen Geschmack besitzt die hierzulande auch als Tigernuss bekannte Spezialität viele Ballaststoffen und ist reich an Omega-6-Fettsäuren. Ob als Flocken im Müsli, in Form von Erdmandelmehl oder geschält: Das kleine Knöllchen ist ein echter Allrounder und Geheimtipp für Küchenprofis und solche, die es werden möchten. Dass Erdmandeln sehr sättigend sind, ist das Sahnehäubchen.

3. Eine Frage der Energiedichte

Der Besuch des Fast-Food-Ladens der Wahl scheint manchmal wie verhext. Obwohl wir uns erst vor einer Stunde den Bauch mit Burgern und Pommes vollgeschlagen haben, fordert der Magen nur wenig später eine neue Runde an. Das ist kein Zufall. Nahrungsmittel mit hoher Energiedichte und einem geringen Anteil an Ballast- und Nährstoffen lassen uns schnell wieder hungrig werden. Greifen Sie also lieber zu Obst, Salat, Milchprodukten und fettarmer Milch, um Ihren Appetit zu stillen und Kalorien zu sparen.

4. Den Fettanteil im Blick behalten

Sie haben bestimmt nicht zum ersten Mal gehört, dass Sie Kalorien sparen, wenn Sie viel und regelmäßig Wasser trinken. Doch oftmals sind es genau die einfachen wie altbekannten Tipps, die den größten Erfolg mit sich bringen. Ähnlich sieht es beim Fettanteil von Nahrungsmitteln aus. Wenn Sie wenig Fett aufnehmen, freut sich automatisch die Waage. Kohlenhydrate und Eiweiß enthalten beispielsweise nur 40 Prozent so viele Kalorien wie Fett – und versorgen Sie mit mindestens genauso viel Energie. Lieber garen oder kochen statt frittieren.

5. Eiweiß als Abnehmtipp

Eiweiß ist noch sättigender als Kohlenhydrate, erweist sich damit als wahre Wunderwaffe, um dem kommenden Winterspeck den Kampf anzusagen. Der Vorteil ist klar wie offensichtlich: Je länger Sie sich satt fühlen, desto seltener stehen Sie vor dem Kühlschrank. Eiweißhaltige Lebensmittel wie mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte oder Fisch garantieren für eine geringere Kalorienaufnahme und sollten deshalb eher in Ihrem Einkaufswagen landen als der gutschmeckende Baumkuchen. Sorgen Sie heute vor, belohnen Sie sich später!

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 36 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter