Nachhaltig genießen mit Südtiroler Apfel g.g.A.

Nachhaltigkeitsstrategie Sustainapple / Qualität zum Anbeißen – besiegelt durch das Qualitätszeichen g.g.A.

Die Produzenten des Südtiroler Apfels g.g.A legen schon immer großen Wert auf Frische und Qualität ihrer Produkte – sowie auf eine transparente Produktion. Bereits im Jahr 2005 zeichnete die EU den weltweit bekannten Südtiroler Apfel mit dem Gütesiegel g.g.A. (geschützte geografische Angabe) aus. Konsumenten gehen mit dem Siegel sicher, dass die Äpfel von einem der über 7.000 Apfelbauern der Region geerntet wurden – die alle nach den Grundprinzipien des integrierten oder biologischen Anbaus arbeiten.

Hinzu kommt: Alle Bauern unter dem Siegel werden durch eine unabhängige Kontrollstelle überwacht. So werden Herkunft und Qualität der Produkte gewährleistet. 13 Apfelsorten aus der Region sind von der EU als regionale Spezialität geschützt: Braeburn, Elstar, Fuji, Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Idared, Morgenduft, Jonagold, Pinova, Red Delicious, Topaz und Winesap.

Von Apfelsaft bis Apfelwein: Vielfalt mit Geschmack

Der Südtiroler Apfel g.g.A. schmeckt nicht nur frisch vom Baum, sondern auch verarbeitet in einem der vielen Apfelprodukte. Ob als Apfelsaft, Apfelessig, Apfelwein oder Apfelmus: Äpfel mit der geschützten geografischen Angabe Südtiroler Apfel g.g.A. sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen und überzeugen durch ihren knackigen, saftigen und einzigartigen Geschmack. In vielen Gerichten – süß und herzhaft – sind sie deshalb einfach köstlich. Hier ein Beispiel:

Rezept Kichererbsen-Nudelsalat mit Südtiroler Apfel g.g.A.

Schwierigkeit: mittel – Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung:

Die Kichererbsen-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten, abgießen und auskühlen lassen.

Die Äpfel in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Die Selleriestangen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke waschen, längs halbieren und die Kerne herauslöffeln. Die Gurke dann ebenfalls in Würfel schneiden. Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Alles zu den Kichererbsen-Nudeln geben und vermischen.

Aus dem Senf, Honig, Olivenöl und Weißweinessig ein Dressing mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben. Die Kräuter fein hacken und dazugeben, alles gut vermischen und eventuell nochmal nachwürzen.

Weitere Rezepte sowie Informationen zum Südtiroler Apfel g.g.A., den übrigen Südtiroler Qualitätsprodukten und den europäischen Gütesiegeln sind unter www.qualitaeteuropa.eu abrufbar.

Quelle: Sopexa

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 413 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter