Den Sommer genießen – mit Südtirol DOC Wein

Nach dem langen Corona-Winter freuen wir uns auf die warmen Sommertage: Endlich wieder draußen sitzen, das schöne Wetter genießen und hin und wieder am Weinglas nippen – herrlich!

Wer auf der Suche nach passenden Weinen für Balkon und Terrasse ist, wird in den Bergregionen schnell fündig. Denn höhere Lagen – so zum Beispiel das Anbaugebiet für Südtirol DOC Wein – liefern ideale Bedingungen für das Entstehen von fruchtigen, frischen Weinen, die perfekten Genuss für warme Tage bieten.

Das Weinbaugebiet Südtirol liegt an der Wetterscheide von Mittel- und Südeuropa, das Klima ist alpin-mediterran. Milde Sonnentage, warme Böden, kühle Nächte und ausreichend Niederschläge, bringen Frucht und Frische in die Weine. Während auf Höhen von bis zu 1.000 Metern über dem Meeresspiegel anspruchsvolle Sorten wie Weißburgunder, Sauvignon Blanc oder Blauburgunder eine besondere Finesse entwickeln, schaffen es in den Tallagen auch spät reifende Sorten wie Lagrein, Merlot und Cabernet perfekt zur Reife.

Trotz der überschaubaren Größe des Anbaugebiets wachsen zwischen Bergen und Zypressen immerhin 20 Rebsorten. Deren naturgegebenen Charakter vollenden die Kellermeister mit Gespür und Geschick. Kein Wunder, dass die Südtirol DOC Weine mit ihrer Qualität weltweit für Aufsehen sorgen und unter Weinfreunden längst kein Geheimtipp mehr sind!

Weintipps für Balkon und Terrasse

Weißweine: Von knackig-frisch bis duftig-intensiv

Südtirol DOC Weißburgunder – frisch & fruchtig

Der Weißburgunder ist ein frischer, Wein mit belebender Säure und angenehm fruchtigem Aroma. Sein eleganter Duft nach Apfel, Birne und Zitrone machen ihn zum perfekten Apéritif-Wein, aber auch zum vielseitigen Begleiter für sommerliche Vorspeisen und Fischgerichte. (Serviertemperatur: 10-12 °C)

Südtirol DOC Sauvignon Blanc – lebhafte Aromen & knackige Säure

Intensive, fruchtige Aromen wie Stachelbeere, Passionsfrucht, Holunder und schwarze Johannisbeere sowie eine knackige Säure sind typisch für den Sauvignon Blanc. Die stilistische Bandbreite der Weine reicht von elegant-frisch bis voluminös-intensiv. Sauvignon Blanc schmeckt pur als Terrassenwein ebenso wie zu leichten Gemüse- oder Fischgerichten und zu Ziegenkäse. (Serviertemperatur: 10-12 °C)

Südtirol DOC Gewürztraminer – duftig & intensiv

Mit seinen ausgeprägten Noten von Rosen, Gewürznelken, Litschi und tropischen Früchten begeistert der Gewürztraminer Fans von intensiv-duftigen Weißweinen. Trocken oder halbtrockenen ausgebaut passt er gut zu würzigen Speisen. Als Süßwein begleitet er perfekt Desserts oder Blauschimmelkäse. (Serviertemperatur: 10-12 °C)

Rotweine: Von leicht & frisch bis elegant & würzig

Südtirol DOC Vernatsch – leicht & frisch

Bereits im 16. Jahrhundert wurde der Vernatsch im heutigen Weinbaugebiet Südtirol angebaut. Gerade erlebt er eine Renaissance: Kein Wunder, denn mit seinen moderaten Gerbstoffen und seinen blumigen Noten nach Veilchen und frischen Beeren ist der elegante Rote, den man am besten gekühlt genießt, ein perfekter Apéritif-Wein. Darüber hinaus passt er gut zu einer Antipasti-Platte mit Spezialitäten der Region. (Serviertemperatur: 12-14 °C)

Südtirol DOC Lagrein – samtig & weich

Der Lagrein hat seine Wurzeln in Bozen. In den 70er Jahren galt er fast als ausgestorben – heute begeistert er eine stetig wachsende Anhängerschaft mit seiner samtigen Fülle und weichen Säure. Die edlen, würzigen Noten sind begleitet von fruchtigen Beeren, frischen Kirschen und Veilchen. Im kleinen Eichenfass ausgebaut entfaltet der Lagrein seinen, vollmundigen Körper. Er ist der ideale Begleiter zum Grillen – besonders wenn Schwein, Rind oder Lamm auf dem Rost landen. (Serviertemperatur: 14-16 °C)

Südtirol DOC Blauburgunder – intensiver Duft & elegante Fülle

Der Blauburgunder ist ein eleganter und vielschichtiger Wein. Sein intensiver Duft nach roten und dunklen Beeren, nach Gewürznelken und Veilchen sowie seine weiche Fülle verleihen ihm Präsenz mit Klasse. der Blauburgunder passt gut zu gegrilltem Lamm und Wild – aber auch zur Käseplatte im Anschluss. (Serviertemperatur: 14-16 °C)

DOC-Herkunftsbezeichnung als Garant für Qualität und Rückverfolgbarkeit

Die Auszeichnung DOC (für Italienisch „Denominazione di origine controllata“) steht für die kontrollierte Herkunftsbezeichnung von Qualitätsweinen aus Italien und ist von der Europäischen Union als Angabe für die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ anerkannt. Diese garantiert, dass ein Produkt – in diesem Fall der Wein – in einem festgelegten geografischen Gebiet nach einem bestimmten Verfahren erzeugt, verarbeitet und hergestellt wurde. Das heißt, alle Produktionsschritte erfolgen in der Region. Mehr als 98 Prozent der Südtiroler Rebfläche sind DOC-klassifiziert. „Damit weisen die Südtiroler Weine über das gesamte Angebot hinweg eine hervorragende Qualität auf.

Quelle: Sopexa

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 16 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter