Land.Vielfalt.Leben – Bundeswettbewerb würdigt insektenfreundliche Landwirtschaft

Im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Land.Vielfalt.Leben.“ hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sechs Betriebe und Initiativen ausgezeichnet, die sich aktiv für den Insektenschutz in der Landwirtschaft einsetzen.

Die Landwirtschaft trägt eine hohe Verantwortung für den Erhalt der biologischen Vielfalt, denn sie bewirtschaftet rund die Hälfte der Fläche in Deutschland. Gleichermaßen profitiert sie immens von einer großen Artenvielfalt. Viele Insekten sind wertvolle Unterstützer auf Feldern, Obstplantagen oder im Gemüseanbau. Sie vertilgen Schädlinge, bestäuben Pflanzen und helfen dabei, den Boden fruchtbarer zu machen. Mit dem „Aktionsprogramm Insektenschutz“ der Bundesregierung soll der Schutz der Insekten und der Erhalt der Artenvielfalt als gesamtgesellschaftliche Aufgabe gestärkt werden.

Im Rahmen dieses Aktionsprogramms ist der Bundeswettbewerb „Land.Vielfalt.Leben.“ ausgerufen worden. Nun hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sechs Preisträgerinnen und Preisträger in zwei Kategorien prämiert. Die ausgezeichneten Betriebe und Kooperationen erhalten je 5.000 Euro.

Ganzjährige Blühstreifen und Zwischenfruchtanbau als Lebensraum für Insekten

In der „Kategorie Einzelbetrieb“ wurden landwirtschaftliche Betriebe ausgezeichnet, die die Bewirtschaftung ihrer Flächen am Insektenschutz orientieren. So werden beispielsweise alte Getreidesorten angebaut, mehrjährige Blühstreifen angelegt und angemessene Umgebungen geschaffen. Auch vielfältige Zwischenfrüchte, Hecken, Tümpel, Steinhaufen und vieles mehr bieten Lebensräume sowie Nahrungsangebote für Insekten.

Blühpflanzen für die Biogaserzeugung schaffen Blütenreichtum

Die Preisträger in der „Kategorie Kooperationen“ bringen regional jeweils unterschiedliche Akteure an einen Tisch, um den Erhalt der Artenvielfalt zu fördern und die Gesellschaft für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. Zudem zeigt eine erfolgreiche Initiative, dass auch das Betreiben einer konventionellen Biogasanlage durch Nutzung von Blühpflanzen als Alternative zu Mais mit dem Insektenschutz in Einklang gebracht werden kann.

Detaillierte Porträts aller Preisträgerinnen und Preisträger sind unter https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/artenvielfalt/bundeswettbewerb-land-vielfalt-leben-preistraeger.html zu finden.

Hintergrund

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ist mit dem Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV) mit vielfältigen Aufgaben im Bereich der Biologischen Vielfalt für Ernährung und Landwirtschaft betraut, setzt sich für ihre Erhaltung und nachhaltige Nutzung ein und unterstützt das BMEL fachlich bei der Durchführung des Wettbewerbs.

Quelle: BLE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 43

Mehr zum Thema