Wie sich die Diät auf das Gedächtnis auswirkt

Büro, Schreibtisch, Notebook
Foto: Free-Photos auf Pixabay

Wenn Hunderte von Notizen Ihren Schreibtisch bedecken und Ihr Handy voller Erinnerungen ist, ist es vielleicht an der Zeit, Ihren täglichen Speiseplan zu ändern.

Obwohl wir oft das Alter für ein schlechtes Gedächtnis verantwortlich machen, kann diese Fähigkeit durch richtige Ernährung und Bewegung stark verbessert werden. Es wurde schon immer gesagt, dass das Gedächtnis durch mentale Übungen verbessert wird. Schach wurde am häufigsten genannt, weil man auf bestimmte strategische und visuelle Fähigkeiten zurückgreifen muss, um zu wissen, was der nächste Zug oder die nächsten Züge sind.

Zu den besten Aktivitäten, die das Gehirn anregen, gehört Ihre volle und intensive Aufmerksamkeit. Es genügt nicht, wenn Sie die Tätigkeit einmal als anstrengend wahrgenommen haben. Trotzdem muss es etwas sein, das mentale Leistung verlangt. Dazu zählt beispielsweise das Erlernen eines komplexen Musikstücks oder das Einüben neuer Pokerstrategien. Sie können beide Aktivitäten heutzutage leicht online ausführen, entweder mit Apps wie Flowkey oder Simply Piano, die Ihnen das Klavierspielen beibringen, oder auf Online-Casino-Plattformen, auf denen Sie zahlreiche Spiele finden, mit denen Sie Ihr Gedächtnis trainieren können. Außerdem können Sie dabei von weiteren Vorteilen wie Bonus ohne Einzahlung genießen, worauf sich natürlich jeder Spieler freut, da derlei Bonusangebote immer seltener werden und häufig mit Kosten für die Casinos verbunden sind. Mit Boni können Sie Spiele gratis ausprobieren und im Echtgeldmodus testen, wobei Sie keinerlei Risiko eingehen – und das alles, während Sie Ihr Gedächtnis trainieren!

„Ein gutes Gedächtnis zu haben, hängt von der Gesamtzahl der Gehirnzellen, der Verbindung zwischen ihnen und Ihrer Gesundheit ab“, sagt Joy Bauer, Autorin von Food Cures und Ernährungsexpertin der NBC Today Show.

Sie schlägt vor, folgende Lebensmittel zu essen, die Ihnen dabei helfen, Gedächtnisverlust zu vermeiden:

1. Rüben zur Regulierung der Herzfrequenz

Ein guter Herzschlag bedeutet ein gesundes Gehirn. „Jede Zelle im Körper braucht eine kontinuierliche Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, um am Leben zu bleiben und richtig zu funktionieren“, sagt Bauer. Die Aufrechterhaltung der richtigen Blutdruckwerte (weniger als 120/80), regelmäßiger Sport und der Verzehr von Lebensmitteln wie Rote Bete tragen dazu bei, die Blutzirkulation zu verbessern und die Nährstoffversorgung des Gehirns zu gewährleisten. „Ein Gehirn voller gut genährter Neuronen lässt Sie klarer denken und sich besser erinnern“, sagt Bauer.

2. Fisch für gesunde Gehirnzellen

„Wenn es um Essen und Gedächtnis geht, kann Fisch der Star sein“, sagt Bauer. Fisch wie Lachs, Sardinen und Hering enthalten gute Mengen an Omega-3-Fettsäuren, die für die Erhaltung gesunder Gehirnzellen wichtig sind. Bauer empfiehlt, mindestens dreimal pro Woche etwas von diesen Fischen zu essen.

3. Wildbeeren zur Vorbeugung von Neuronenversagen

Beeren sind reich an Antoxidantien, die den Abbau von Gehirnzellen verhindern. Eine Harvard-Studie fand heraus, dass Frauen, die mindestens eine Tasse Blaubeeren und Erdbeeren pro Woche verzehrten, einen um 2,5 Jahre verzögerten geistigen Verfall erlebten, verglichen mit Frauen, die sie nicht konsumierten. „Insbesondere Heidelbeeren haben Aufmerksamkeit erregt, weil sie Gedächtnis und Lernen erleichtern“, sagt Bauer. Sie empfiehlt, vier Tassen Blaubeeren pro Woche zu essen. Selbst wenn sie nicht in der Saison sind, sind gefrorene auch nahrhaft.

4. Fettfreies Protein zur Förderung kognitiver Fähigkeiten

Hühner- und Putenbrust, Eier und fettarme Milch sind ausgezeichnete Quellen für Vitamin B12, das für den Erhalt kognitiver Fähigkeiten wichtig ist. Eine Studie der Tufts University aus dem Jahr 2012 zeigte, dass ältere Erwachsene, die wenig Vitamin B12 hatten, ein höheres Risiko für geistigen Verfall hatten.

5. Gedächtnisverbessernde Nüsse

Walnüsse sehen nicht ohne Grund aus wie eine Miniaturversion des menschlichen Gehirns. Eine im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlichte Studie fand heraus, dass der Verzehr von Nüssen mit besseren Gedächtniswerten und kognitiven Funktionen verbunden war.

6. Kaffee zur Verbesserung der Konzentration

Koffein kann vorübergehend die Konzentration und das Gedächtnis verbessern. Während Bauer sagt, dass ein paar Tassen Kaffee am Tag in Ordnung sind, empfiehlt er, den Koffeinkonsum acht Stunden vor dem Schlafengehen zu vermeiden, damit er den Schlaf nicht beeinträchtigt.

7. Zartbitterschokolade

Obwohl man sagt, dass Schokolade süß ist und schädlich sein kann, kann der Verzehr in vernünftigen Portionen und die richtige Art von Schokolade unserem Gedächtnis helfen. Dunkle Schokolade enthält Kakao, der reich an Flavonoiden ist, Substanzen mit antioxidativer und entzündungshemmender Wirkung. Antioxidantien sind besonders wichtig für die Gesundheit unseres Gehirns, da das Gehirn sehr anfällig für oxidativen Stress ist, der zum altersbedingten kognitiven Abbau und zu neurodegenerativen Erkrankungen beiträgt.

Forschungen zufolge können Kakaoflavonoide für die Neurogenese und das Wachstum der Blutgefäße in verschiedenen Hirnbereichen, die mit dem Gedächtnis und dem Lernen in Verbindung stehen, wesentlich sein. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass der Verzehr von dunkler Schokolade die Plastizität des Gehirns verbessern kann und dass Flavonoide einen positiven Effekt auf die Verbesserung des räumlichen Gedächtnisses haben können.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 89 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter