Kann man das Weiße bei Mandarinen mitessen?

Mandarinen
Fotolia #99605769 © exclusive-design – Lizenznehmer: food-monitor

Jeder kennt das: Hat man es erst geschafft, die Schale einer Mandarine oder Clementine zu entfernen, sind da noch diese weißen Fäden, die an dem köstlichen Fruchtfleisch kleben.

Manche entfernen diese innere weiße Schale – das Mesokarp – nur grob und essen große Bestandteile davon mit, andere verbringen sehr viel Zeit damit, das Weiße möglichst vollständig zu entfernen. Zwar schmeckt das Weiße etwas bitter, aber es ist vollkommen unbedenklich.

Mehr noch: Wer an der Mandarine, Clementine oder Orange etwas vom Weißen lässt, tut sich sogar einen Gefallen. In der inneren Schale sind zum einen wertvolle Ballaststoffe und besonders viel Vitamin C vorhanden, das unser Immunsystem ganz wesentlich unterstützt.

Auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide stecken im Mesokarp. Sie helfen u.a. dabei, Zellen vor freien Radikalen zu schützen und bremsen Alterungsprozesse.

Quelle: BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
75 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema