Nussbilanz 2020: Erdnüsse, Mandeln und Haselnüsse am beliebtesten

Rund fünf Kilogramm Schalenfrüchte pro Person verbrauchten die Bürgerinnen und Bürger nach vorläufigen Berechnungen im Wirtschaftsjahr 2020/21 – genauso viel wie im Jahr zuvor.

Erdnüsse (1,4 Kilogramm), Mandeln (1 Kilogramm) und Haselnüsse (800 Gramm) sind dabei besonders beliebt, berichtet das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL).

Dahinter folgen Cashewkerne und Walnüsse mit je rund 500 Gramm sowie Pistazien mit rund 400 Gramm. In die Statistik zur Versorgung mit Schalenfrüchten fließen unter anderem auch Esskastanien und Kokosnüsse ein.

Insgesamt lag der Verbrauch von ausgesuchten Schalenfrüchten im Wirtschaftsjahr 2020/21 bei 401.600 Tonnen. Die meisten müssen jedoch importiert werden: Die wichtigsten Importländer sind Argentinien (Erdnüsse), die USA (Mandeln) und die Türkei (Haselnüsse).

Ob als Snack, Backzutat, Brotaufstrich oder Alternative zu tierischen Lebensmitteln – Nüsse bereichern den Speiseplan. Neben wertvollen Omega-3-Fettsäuren (alpha-Linolensäure) enthalten sie Mineralstoffe wie Kalium und Natrium, B-Vitamine und Vitamin E und vor allem auch pflanzliches Eiweiß, was im Sinne einer pflanzenbetonteren Ernährung erwünscht ist.

Nach der Planetary Health Diet, einem Speiseplan, der weltweit die Gesundheit der Menschen und des Planeten bewahren soll, sind bei einer täglichen Energieaufnahme von 2.500 Kilokalorien im Durchschnitt 50 Gramm Nüsse pro Tag vorgesehen. Das entspricht etwa einer Hand voll.

Quelle: www.ble.de, www.bzfe.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 127

Mehr zum Thema