Knuspriger Knabberspaß: Chips & Co. unter die Lupe genommen

Ob bei einer Fußballgucken oder beim gemütlichen Filmabend, bei knusprigen Kartoffelchips greifen fast alle gerne zu.

Und das Angebot im Supermarkt ist groß: Es gibt immer ausgefallenere Geschmacksrichtungen wie den Geschmack von mariniertem Fleisch, Chili-Limetten-Geschmack, Meersalz- und Essiggeschmack, Oliven- oder Salz- und Butterwürzung sowie fettreduzierte Chips oder Chips mit dem Hinweis „glutenfrei“. Immer häufiger finden sich in den Supermarkt­regalen neben den klassischen Kartoffelchips auch Gemüsechips.

Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover untersucht regelmäßig Knabberartikel wie Kartoffelchips, Kartoffelsticks oder Kesselchips auf ihren Acrylamidgehalt und auf allergene Zutaten. Zudem werden die Nährwerte und die Kennzeichnung überprüft.

Untersuchungen des LAVES:

  • Acrylamid
  • Allergene Zutaten und GVO
  • Nährwertüberprüfung
  • Kennzeichnung
  • Fazit

Vollständiger Beitrag

Quelle: LAVES

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 252

Mehr zum Thema