Hilft heiße Zitrone bei Erkältung?

Als Hausmittel bei Erkältungskrankheiten wird häufig heiße Zitrone empfohlen.

Zitronen
Foto: Jürgen Wald – CC-Lizenz (BY 2.0) – Some rights reserved – Quelle: www.piqs.de

Warum ist das so gesund? Heiße Zitrone, das ist der Saft einer ausgepressten Zitrone in einer Tasse heißem Wasser, gesüßt mit Honig. Das Getränk liefert Vitamin C und keim- und entzündungshemmende Stoffe aus dem Honig.

Die positive Wirkung von Vitamin C hilft jedoch weniger akut bei einer Erkältung, sondern wirkt vermutlich eher vorbeugend durch Unterstützung des Immunsystems.

Vitamin C ist allerdings sehr hitzeempfindlich. Deshalb sollte der Zitronensaft mit kaltem Wasser aufgefüllt werden, damit mehr Vitamin C erhalten bleibt. Dann wird das Getränk auf Trinktemperatur erwärmt.

Auch der Honig sollte nicht auf mehr als 40 Grad Celsius erhitzt werden, damit seine Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Das bekannte Hausmittel sollte also eher „lauwarm“ getrunken werden als zu heiß.

Quelle: BZfE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
225 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema