Nachhaltig schmeckt Fisch noch besser – mit den „Meeresblauen Rezepten“

Ganz im Zeichen erfüllbarer Neujahrsvorhaben – wie etwa gesünder Essen oder auf nachhaltige Lebensmittel achten – bringt der MSC eine Sammlung von „Meeresblauen Rezepten“ an den Start.

Miesmuscheln
Foto: Alex aus Hersbruck – CC-Lizenz (BY 2.0) – Some rights reserved – Quelle: www.piqs.de

„Wenn man von der Natur lebt, sollte man auch gut mit ihr umgehen! Das gilt auch für mich als Fischer.“ Der das sagt, ist Jan Schot von der Schleswig-Holsteinischen Miesmuschel-Fischerei.

Jan Schot ist einer der Protagonisten der „Meeresblauen Rezepte“, die der MSC (Marine Stewardship Council) in einer neuen Auflage herausgibt. Sylt trifft auf Koh Samui – so lässt sich das persönliche Rezept von Jan Schot zu seinen köstlichen „Miesmuscheln mit asiatischer Note“ kurz zusammenfassen. Ausgezeichnet schmecken die Miesmuscheln aus dem schleswig-holsteinischen Wattenmeer sowieso – das MSC-Siegel bestätigt darüber hinaus ihren nachhaltigen Fang.

Verantwortungsbewusste Ernährung geht Hand in Hand mit hohen kulinarischen Ansprüchen. Wer wüsste das besser als der Muschelfischer Jan Schot, der die Muscheln geerntet und das unkompliziert nachkochbare Rezept für dieses leichte Gericht geschrieben hat.

Zu seinen asiatischen Miesmuscheln aus der Nordsee gesellen sich weitere internationale Rezepte wie etwa „Heilbutt mit Pilzsauce und Topinambur-Püree“ (aus Polen), „Fischbällchen mit Remouladensauce und Gurkenspaghetti“ (Belgien) oder „Sardellenpasta mit Paprika-Pesto“ (Italien). Kreiert in Kooperation nachhaltiger Fischer und ausgezeichneter Köche, die allesamt von der Idee beseelt sind, dass nachhaltige Fischerei ein Muss ist, wenn wir unserer Meere schützen wollen.

Quelle: MSC

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
37 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema