Premiere bei „Kids an die Knolle“: Grund- und Sekundarschulen in Rheinland-Pfalz können sich anmelden und erstmals beim neuen Rätselspaß rund um die Kartoffel mitmachen!

Neustadt, 20. Januar 2022 – Ab sofort können sich Grund- und Sekundarschulen in Rheinland-Pfalz für das kommende Anbaujahr bei „Kids an die Knolle“ anmelden.

Ergänzend zu kostenlosem Unterrichtsmaterial und Pflanzkartoffeln gibt es beim landesweiten Schulgartenprojekt erstmals eine „Grumbeere-Quest“ als Extra-Premiere: Schülerinnen und Schüler können hier online, wie bei einer Abenteuerreise durch die Welt der Kartoffel – alleine oder in der ganzen Klasse – spannende Aufgaben und Rätsel lösen.

Bildunterschrift: Beim landesweiten Schulgartenprojekt heißt es in Kürze wieder: „Kids an de Knolle“. Grund- und Sekundarschulen in Rheinland-Pfalz, die bei „Kids an die Knolle“ kostenlos teilnehmen möchten, können sich bis zum 14. Februar anmelden. (Foto: EZG „Pfälzer Grumbeere“)

„Grumbeere-Quest“ eröffnet Lehrerinnen und Lehrern neue Wege zur Wissensvermittlung

Für Lehrerinnen und Lehrer gibt es eine spezielle Infoebene. Die Wissensvermittlung rund um die Themenbereiche frische Grundnahrungsmittel und gesunde Ernährung aus der Region erfolgt spielerisch und ist natürlich auch in Form von ausgedruckten Aufgabenblättern möglich. Die „Grumbeere-Quest“ basiert auf Moodle. Dabei handelt es sich um ein LMS (Learning Management System), das auch über den „Schulcampus RLP“ allen Schulen im Land zur Verfügung gestellt wird.

Wer alle Level beim Rätsel-Spaß meistert, kann tolle Erlebnispreise für die Klasse gewinnen!

Die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ führt das landesweite Schulgartenprojekt für Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Deutschen Kartoffelhandelsverband (DKHV) durch. Hartmut Magin, erster Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ sagt: „Wer die verschiedenen Level erfolgreich meistert, kann optional an einem Gewinnspiel teilnehmen und beim finalen Projektabschluss Erlebnispreise für die ganze Klasse gewinnen!“   Für die drei Erstplatzierten gibt es – neben einer exklusiven Hofführung mit Busfahrt zu einem „Grumbeere-Erzeuger“ als Hauptpreis – 300 beziehungsweise 150 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen.

Als Zusatzanreiz für Schulen mit wenig Grünfläche werden 15 Hochbeet-Bausätze verlost

Damit auch Schulen mit wenig Grünflächen bei „Kids an die Knolle“ teilnehmen können, verlost die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ unter allen Bewerberschulen 15 Hochbeet-Bausätze. Die aus hochwertigem Holz gefertigten Hochbeete werden von der Hornbach Baumarkt AG zur Verfügung gestellt und haben eine Grundfläche von rund 1,2 Quadratmetern. Sie verfügen zusätzlich über ein Pflanzvlies und sind über viele Jahre haltbar. Weil sie sich auch in Schulhöfen mit festem Untergrund nutzen lassen, bieten sie eine sehr gute Projektgrundlage.

Start ins Anbaujahr: Noch bis zum 14. Februar ist für Schulen die kostenlose Teilnahme möglich

Interessierte Grund- und Sekundarschulen, die kostenlos bei „Kids an die Knolle“ teilnehmen möchten, können sich bis zum 14. Februar anmelden. Interessierte Schulen, die bislang keine Einladung erhalten haben, sollten zweigleisig vorgehen. Sie können sich einfach online unter http://www.kidsandieknolle.dkhv.org registrieren. Nach der Online-Anmeldung werden die Pflanzkartoffeln und das Unterrichtsmaterial zentral vom Deutschen Kartoffelhandelsverband (DKHV) verschickt. Wer zusätzlich am Hochbeet-Gewinnspiel und der „Grumbeere-Quest“ teilnehmen möchte, erhält bei der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ (Telefon: 06321 92747-0, E-Mail: info@pfaelzer-grumbeere.de) die entsprechenden Anmeldevordrucke.

Pressekontakt:
Björn Wojtaszewski
Telefon: 06321 491298 oder 0174 3221047
E-Mail: bw@prpluscom.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 141 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter