Dänemark bleibt Bio-Weltmeister

Neue Zahlen über weltweiten Biomarkt zeigen: Seit 11 Jahren sind Dänen die Nummer eins im Konsum von Bio-Produkten.

Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln setzte sein weltweites Wachstum im Jahr 2020 fort und erreichte einen Topwert von 120 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2019 entspricht dies einer Steigerung von 15 Prozent. Dänemark steht mit einem Bio-Marktanteil von 13 Prozent weiterhin weltweit an der Spitze. Die Plätze zwei und drei belegen Österreich mit einem Anteil von 11,3 Prozent und die Schweiz mit 10,3 Prozent. Dies geht aus dem Jahresbericht hervor, den das Schweizer Forschungszentrum FiBL und die internationale Bio-Organisation IFOAM gestern veröffentlicht haben. 2020 gab jeder Däne durchschnittlich 384 Euro für Bio-Lebensmittel aus, das sind 40 Euro mehr als im Vorjahr.

Bereits seit 11 Jahren ist Dänemark Bio-Weltmeister und setzte 2020 einen neuen Rekord mit einem Bio-Marktanteil von 13 Prozent. © Organic Denmark
Das Wachstum des Bio-Sektors wurde in den letzten Jahren in vielen Teilen der Welt durch die Corona-Pandemie angekurbelt. Die Verbraucher haben sich bei ihren Einkäufen auf Gesundheit, Wohlbefinden und Ernährung konzentriert – Attribute, die sie mit Bio-Produkten in Verbindung bringen. Doch in Dänemark ist Bio nicht nur ein Trend der Pandemie. Bereits seit 11 Jahren ist das Land Bio-Weltmeister und setzte 2020 einen neuen Rekord mit einem Bio-Marktanteil von 13 Prozent.

„Der kontinuierliche Erfolg des Bio-Sektors in Dänemark liegt vor allem darin begründet, dass das Bewusstsein für Bio in Dänemark nicht stillsteht, sondern wir Bio immer weiterdenken. Die Wertschätzung von Bio-Produkten ist in Dänemark seit Jahrzehnten gewachsen. Dazu haben beispielsweise ein eigenes staatlich kontrolliertes Bio-Label sowie staatliche Förderung und politische Unterstützung beigetragen“, sagt Pernille Bundgård, International Market Director bei Organic Denmark. „Ein nächster Schritt ist in diesem Jahr die Verbreitung der vier organischen Grundsätze, mit denen wir an die Wurzeln der Bio-Bewegung erinnern möchten.“

Auch in Deutschland ist der Bio-Marktanteil im Jahr 2020 gestiegen. Das gewachsene Interesse an Bio in vielen Teilen der Welt in Verbindung mit der führenden Position Dänemarks auf dem Bio-Markt eröffnet den dänischen Lebensmittelunternehmen neue Möglichkeiten für den Export. Vor allem das Potenzial für die Zusammenarbeit mit Deutschland ist groß. So ist der Export von dänischen Bioprodukten nach Deutschland auch 2020 gestiegen.

„In Dänemark ist die Produktentwicklung für Bio-Lebensmittel bereits weit fortgeschritten, denn unsere Basis an Bio haben wir schon aufgebaut. Dänische Hersteller arbeiten an immer mehr innovativen und neuen Bio-Produkten. Der Trend geht zu einer größeren Auswahl und zu mehr spezialisierten Produkten. Deshalb sind dänische Bio-Lebensmittel auch außerhalb unserer Landesgrenzen stark nachgefragt“, sagt Pernille Bundgård.

Der Bericht „The World of Organic Agriculture – statistic and emerging trends 2021“ wird jährlich vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) veröffentlicht. Mehr Informationen: www.fibl.org.

Bei Fragen zu „Organic Denmark“ wenden Sie sich bitte an Pernille Bundgård, International Market Director, pbs@okologi.dk.

Pressestelle:
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Straße 79, 20148 Hamburg
Marc von Bandemer
Tel: +49 40 41 62 08-17
mvb@prvhh.de

Quelle: Organic Denmark

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 396

Mehr zum Thema