Was ist eigentlich Kala Namak Salz?

Kala Namak Salz ist Bestandteil von Gewürzmischungen wie etwa Garam Masala.

Himalaya Salz, Kala Namak
Foto: Anna Sulencka auf Pixabay

Es gilt auch als optimaler Ei-Ersatz in der veganen Küche, da sein Geschmack dem typischen Ei-Aroma sehr ähnelt.

Das bräunlich rosarote bis dunkel-violett gefärbte Salz hat einen schwefligen Geruch. Zu seinen Bestandteilen gehören Eisensulfit, Natriumsulfat und Schwefelwasserstoff. Dadurch erhält es seine Farbe und den typischen Eigeschmack.

Für synthetisches Kala Namak Salz, auch Schwarzsalz genannt, wird herkömmliches Kochsalz mit diesen Stoffen angereichert. Im Handel ist es günstiger erhältlich als das traditionell hergestellte Kala Namak.

„Bei der traditionellen Herstellung wird Steinsalz aus dem Himalaya mit Holzkohle, Gewürzen, Kräutern und Samen vermengt und erhitzt“, sagt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Trotz der relativ hohen Konzentration des giftigen Gases Schwefelwasserstoff ist das Salz bei normaler Anwendung laut Bundesinstitut für Risikobewertung nicht gesundheitsschädlich.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
398 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema