Verursachen Kirschen und Wasser Bauchschmerzen?

Dr. Ursula Marschall, Leitende Medizinerin bei der BARMER:

Kirschen Wasser trinken
Fotolia #207746331 © chernikovatv – Lizenznehmer: food-monitor

Wer Kirschen isst und danach Wasser trinkt, bekommt Bauchschmerzen. Diese Warnung kennen die meisten von uns noch aus Kindertagen. Sie ist heute aber in der Regel unbegründet. Verursacher des Bauchschmerzes war früher, bevor moderne Kläranlagen aufkamen, vor allem die schlechtere Qualität des Trinkwassers, das viel keimbelasteter war als heute.

Völlig unabhängig vom Verzehr vor Kirschen konnte das Wasser zu Magen- und Darmproblemen führen. Heute kann man getrost Kirschen essen und danach Wasser trinken.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte aber zwei Dinge beherzigen. Kirschen sollten vor dem Verzehr gründlich abgewaschen werden, da sich Hefepilze und andere Keime auf der Schale befinden können. Und man sollte keine Unmengen auf einmal essen. Denn wenn zu viele Hefepilze in den Magen gelangen, werden unter Umständen nicht alle abgetötet, da der Magen damit überfordert sein kann. Dann können die Pilze den Zucker aus den Kirschen zu Alkohol vergären. So entsteht Kohlendioxid, das für Blähungen sorgt.

Wer es mit den Kirschen nicht übertreibt, muss sich aber keine Sorgen machen. Egal ob mit oder ohne dem Glas Wasser danach.

Quelle: BARMER

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
270 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema