Die perfekte Brotzeit

Von saftigem Vollkornbrot bis hin zu raffiniertem Low-Carb-Gebäck – beim Hobbybäcker-Versand kommen alle auf den Geschmack

Wer sagt eigentlich, dass ein feines Essen Hitze braucht? Ob man es nun Abendbrot, Jause, Brotzeit oder Charcuterie-Platte nennt: Mit frischem Brot, Aufstrichen und ein paar Extras kann man nicht nur den ersten Hunger stillen, sondern durchaus gesund und aufs Köstlichste genießen. Das Tolle: Bei hobbybäcker.de findet sich eine große Auswahl an Broten und Brötchen, die perfekt für eine gesunde Brotzeit geeignet sind. Außerdem noch praktisches Zubehör, damit auch alles sicher verpackt werden kann.

Ideen für das klassische Abendbrot

Der deutsche Brauch, abends kalt zu essen, stammt Kulturwissenschaftlern zufolge aus den 1920er-Jahren. Damals dominierte mehr und mehr die Industrie den Alltag. In Fabriken gab es immer öfter Kantinen. Wer dort mittags speiste, wollte abends meist keine weitere warme Mahlzeit. Da die Arbeit dank Technisierung auch körperlich weniger anstrengend wurde, liebten es viele am Abend leichter: Brot, Wurst, Käse, ein bisschen Rohkost, fertig.

Das Konzept, gemeinsam am Tisch zu sitzen und sich das Brot selbst zu belegen, ist einfach bestechend und erlebt gerade in Form von Charcuterie Boards eine Renaissance. Auf ihnen findet alles Platz, was schmeckt und gefällt: Wurst, Käse, vegetarische Schmankerl, Nüsse, Obst und Gemüse. Beim Hobbybäcker-Versand gibt’s in jedem Fall eine Vielzahl von Ideen, damit die Brotzeit spannend bleibt. Von klassischen Brotback-Mischungen bis hin zu Spezialitäten für eine bayerische Brotzeit wie Brezelteig oder spezielle Brotgewürz-Mischungen reicht die große Auswahl. 

Die Grundlage: Das ideale Brot

Egal ob Vollkorn-, Mehrkorn-, Dinkelvollkorn- oder Bauernbrot, bei hobbybäcker.de gibt es eine Vielzahl an Brotback-Mischungen, mit denen das Backen wie von selbst geht. Denn für die meisten Brote benötigt man nur drei Zutaten: eine Brotbackmischung, Backtag Trockenhefe und Wasser. Dank der detaillierten Anleitung kann dann auch nichts mehr schiefgehen.

Das Gehaltvolle

Das Gehaltvolle; © Hobbybäcker

Ein Vollkornbrot ist die ideale Grundlage für Pausenbrote, denn es liefert jede Menge komplexer Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Und die sind besonders wichtig, damit das Gehirn auf Hochtouren arbeiten kann, wie zum Beispiel in der Schule oder im Büro. Ein weiteres Plus: Aufgrund des beeindruckenden Ballaststoffgehalts hält es länger satt und sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Konzentration aus. Außerdem bleibt ein Vollkornbrot schön lang saftig.

Für 1 Vollkornbrot à 1500 g:

So wird´s gemacht:

1. Trockenhefe mit Voll im Korn mischen.

2. Wasser zugeben und in 12 – 15 Minuten langsam zu einem sehr weichen Teig kneten.

3. Den Teig mit einem Teigtuch bedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.

4. Danach kurz durchkneten und wie einen Rührteig in eine beschichtete, mit Formenspray gefettete Brotbackform ca. 30 x 10 cm füllen.

5. Die Oberfläche des Teiges mit Mehl bestreuen.

6. Weitere 45 Minuten in der Form aufgehen lassen.

7. Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

8. 15 Minuten bei 230 °C Ober-/Unterhitze backen, Temperatur reduzieren auf 180 °C und weitere 55 Minuten fertig backen.

Tipp:

Wenn das Brot nicht ganz so körnig sein soll: 100 bis 300 g „Voll im Korn“ gegen Pane di Como, Schwarzwälder Bauernbrot oder Toastbrotmehl austauschen.

Das Urige; © Hobbybäcker

Das Urige

Das Dinkel-Vollkornbrot punktet mit einem einzigartig nussigen Geschmack und einer Extra-Portion Eiweiße und Mineralstoffe. Es ist zwar nicht glutenfrei, dennoch wird es von Menschen, die eine Weizenunverträglichkeit haben, besser vertragen.

Für 1 Dinkel-Vollkornbrot à 750 g:

So wird’s gemacht:

1. Wasser, Hefe und Dinkel-Vollkorn-Mischung etwa 5 Minuten lang kneten.

2. Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 60 Minuten ruhen lassen.

3. Anschließend den Teig in 2 – 3 gleich große Stücke teilen, rund wirken und aneinander in einen mit Mehl ausgestreuten langen Gärkorb setzen.

4. Jetzt die Teiglinge mit einem Teigtuch bedecken und locker aufgehen lassen.

5. Dann den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Formenspray fetten.

6. Nun die Teigstücke auf das Backblech kippen, auf die 2. Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und 10 Minuten bei 230 °C Ober-/Unterhitze anbacken.

7. Danach die Temperatur auf 180 °C Ober-/Unterhitze zurückschalten und das Brot ca. 40 Minuten backen.

8. Nach der Backzeit das Bauernbrot aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.

Das Kernige; © Hobbybäcker

Das Kernige

Das Hafer-Vollkornbrot beeindruckt durch seinen außergewöhnlich milden Geschmack und ist ideal für alle, die es gern kernig mögen, da hier auch viele Saaten mitgebacken werden. Ein weiteres Plus: Es bleibt besonders lange frisch und saftig.

Für 1 Brot à 750 g:

  • 500 g Unser Körniges (vom Hobbybäcker-Versand
  • 100 g Kürbiskerne (+ etwas mehr zum Bestreuen)
  • 12,5 g Salz
  • 40 g Zuckerrübensirup
  • 40 g Speiseöl
  • 450 g Wasser (ca. 30 °C)

So wird’s gemacht:

1. Alle Brot-Zutaten auf kleinster Stufe in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.

2. Den Teig in eine gefettete ca. 20 cm lange Vollkorn-Backform aus Chromstahl geben, leicht mit Wasser befeuchten und mit Kürbiskernen bestreuen. Ca. 100 Minuten ruhen lassen.

3. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Brot etwa 30 Minuten darin backen. Dann die Temperatur auf 160 °C reduzieren und das Brot weitere 80 Minuten backen.

4. Dann kurz abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen.

Tipp: Anstelle von Kürbiskernen kann man auch andere Saaten, wie Leinsamen oder Sonnenblumenkerne, zugeben. Auch mit grob gehackten Wal- und Haselnüssen schmeckt das Brot ganz wunderbar. 

Das Eiweißreiche; © Hobbybäcker

Das Eiweißreiche

Das „Abendbrot“ vom Hobbybäcker-Versand ist ideal für alle, die sich kohlenhydratarm ernähren möchten, und schmeckt nicht nur zum Abendessen. Mit 25 % Eiweißanteil enthält es deutlich mehr Eiweiß als herkömmliche Brotsorten und passt somit perfekt zu alternativen Ernährungskonzepten wie z. B. Low-Carb. Es ist reich an hochwertigen Ölsaaten und Sojaschrot.

Für 1 Brot à ca. 750 g:

Für die Kruste:

  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Leinsamen 

So wird’s gemacht:

1. Alle Teig-Zutaten in eine Rührschüssel geben und 12 Minuten auf mittlerer Stufe mithilfe einer Küchenmaschine gut durchkneten. Anschließend 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

2. Den Teig nochmals kurz durchkneten, anschließend zu einem oder drei länglichen Laib/en formen.

3. Sonnenblumen- und Leinsamenkerne mischen. Den Teig mit Wasser befeuchten und in dem Körner-Mix wälzen.

4. Die Brotoberfläche drei Mal quer einschneiden und dann weitere 40 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

5. Backofen auf 210 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Brot zunächst 10 Minuten anbacken. Die Ofentemperatur auf 190 °C reduzieren und das Brot weitere 45 Minuten fertig backen.

 

So lässt sich das Brot in Form bringen

© Hobbybäcker

© Hobbybäcker

© Hobbybäcker
Für eine Brotzeit, die von Herzen kommt: Mit der Edelstahl-Herzform lässt sich Brotteig ganz leicht in eine liebevolle Form bringen. Das begeistert nicht nur Kinder.
Backröhre in Herzform
(16,5 cm hoch, Ø11 cm, 24,95 Euro) vom Hobbybäcker-Versand
Mit dieser Backröhre aus feinstem Edelstahl läuft alles rund. Einfach Brotteig einfüllen, backen und über die schöne Form freuen.
Backröhre rund
(16,5 cm hoch, Ø11 cm,
32,95 Euro) vom Hobbybäcker-Versand
Mit dem Fußballdrücker aus Kunststoff kann man Brötchen, Semmeln & Co das richtige Muster verleihen, um große und kleine Fußball-Fans happy zu machen. Fußballdrücker (10,45 Euro) vom Hobbybäcker-Versand

Drei Top-Tipps rund um die perfekte Lunchbox

Vertrocknete Brote, die beim Entrümpeln der Schultasche auftauchen, lassen sich vermeiden, wenn man ein paar Dinge beachtet. Übrigens gelten diese auch für die Brotzeit-Boxen von Erwachsenen. 

1) Damit das Brot unterwegs schön frisch bleibt, ist die Verpackung wichtig. Perfekt: Sandwichboxen aus Edelstahl. Sie sorgen dafür, dass Brote im Schulranzen oder Rucksack nicht zerdrückt werden, und halten sie länger frisch.

2) Damit es nicht langweilig wird, sollte man öfter mal die Brotsorte wechseln und alternativ auch mal Knäckebrot, Brötchen oder Mini-Fladenbrote in die Brotzeit-Box packen. Was für das Brot gilt, passt auch für den Belag. Eine würzige Alternative zu Butter ist zum Beispiel Pesto. Aber auch Tomatenmark oder Senf sorgen für eine willkommene Abwechslung. Im Sommer, wenn es warm ist, schmeckt ein Tomaten-Mozzarella-Baguette mit Basilikum meist besser als eine Salami-Stulle.

3) Frische Kräuter oder Kresse, aber auch Salatblätter, Gurken oder Apfelscheiben verleihen dem schlichten Käse-Brot direkt etwas Glamour – machen und halten es schön knackig-frisch. Als Alternative zu Käse und Wurst freut sich der Gaumen auch über Avocado oder Hummus auf dem Brot. Und wenn Kinder es etwas deftiger mögen oder Nachmittagsunterricht haben, kann man auch mit Falafel-Sandwiches oder -Broten punkten.

Brot verpacken – clever & nachhaltig

Damit Ihr Brot unterwegs lange frisch und lecker bleibt, ist die richtige Verpackung umso wichtiger. Mit den Sandwichboxen vom Hobbybäcker sind Sie unterwegs bestens versorgt. Diese sind auslaufsicher und bestehen aus langlebigem Edelstahl sowie einem Deckel aus antibakteriellem Naturbambus. Die Boxen sind mit einem Fassungsvermögen von 900 ml oder 1250 ml erhältlich.

Praktische Verpackungen vom Hobbybäcker für die Brot-Zeit

© Hobbybäcker

© Hobbybäcker

© Hobbybäcker
Brotdose aus Edelstahl mit einem Fassungsvermögen von 1250 ml. Der Deckel aus Bambus kann auch als Schneide- und Servierbrett genutzt werden. Sandwichbox (39,95 Euro)
vom Hobbybäcker-Versand
Der vakuumdichte Thermobehälter aus Edelstahl hält Kaltes, wie ein Müsli oder einen Salat, schön kühl und Heißes bis zu 6 Stunden warm. Mit dabei ein praktischer Löffel sowie ein Lederband, in das der Löffel gesteckt werden kann. Thermobehälter (32,95 Euro)
vom Hobbybäcker-Versand
ochwertige Lunchbox aus Edelstahl (1000 ml). Absolut auslaufsicher. Weiterer Vorteil: eine herausnehm- und verschiebbare Trennwand sowie eine passende Gabel. Lunchbox (39,95 Euro) vom Hobbybäcker-Versand

Upgrade für die Brotzeit: Microgreens von der Fensterbank

© Hobbybäcker

Unter Microgreens versteht man die Keimlinge von Gemüse- und Kräuterpflanzen, wie z. B. Kresse, Rucola, Mangold, Radieschen oder Erbsen. Das Besondere, diese kleinen Pflänzchen lassen sich ganz leicht auf der Fensterbank züchten und liefern besonders viele Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem zeichnen sie sich durch einen speziell feinen und intensiven Geschmack aus. Das macht sie perfekt als Topping aufs Brot. Sie schmecken pur in Kombi mit Butter oder Frischkäse, passen aber auch sehr gut zu Käse und Aufschnitt.

Mit dem Starter Kit vom Hobbybäcker geht das ganz einfach. Es enthält alles, um sofort loszulegen: eine Porzellanschale, einen Edelstahleinsatz, eine Anzuchtabdeckung, zwei Bio Saatpads Kresse und eine Gebrauchsanweisung. Und so geht’s: einfach Wasser in die Porzellanschale füllen. Saatpads in den Edelstahleinsatz legen und diesen in die Porzellanschale geben. Zuletzt die Anzuchtabdeckung aufsetzen, damit das Saatgut in optimalem Mikroklima keimen kann. Dann 3 bis 4 Tage auf der Fensterbank stehen lassen. Die Abdeckung sollte erst entfernt werden, wenn die Pflanzen ca. 2 cm groß sind. Nach weiteren 5 bis 7 Tagen kann dann geerntet werden. Perfekt für mehr Abwechslung: Der Saatgut-Mix mit sechs verschiedenen Keimpflanzen.

 

Download Presse- und Textmaterial

Pressekontakt: Sarah Fischer | Telefon: +49.89.23 23 63 41 | E-Mail: hobbybaecker@kommunikationpur.com


Die Hobbybäcker-Versand GmbH

Die Hobbybäcker-Versand GmbH mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Bellenberg, zwischen Ulm und Memmingen gelegen, beliefert seit über 25 Jahren Kunden im In- und Ausland mit Backzutaten und Backzubehör in Profiqualität und begeistert damit von Beginn an. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen heute dafür, dass über 2.500 qualitätsgeprüfte Produkte verfügbar sind, pünktlich ausgeliefert werden und die Kunden ein gelingsicheres Backerlebnis haben. Die Hobbybäcker-Versand GmbH gehört zur PMG Mittelstandsgruppe mit Sitz in Frankfurt.

www.hobbybäcker.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 276 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter