Vitalpilze – Die positiven gesundheitlichen Wirkungen

Eines der wichtigsten Entdeckungen der modernen Medizin war Penicillin, ein starkes Antibiotikum, das aus Pilzen entwickelt wurde. Seit Tausenden von Jahren sind Vitalpilze aufgrund ihrer unglaublichen Heilkräfte ein Hauptbestandteil der Heilmedizin.

Einige dieser Pilze klingen recht exotisch, jedoch sind viele sehr bekannt. Vielleicht haben Sie einige bereits unbewusst in Ihren täglichen Speiseplan aufgenommen! Der Shiitake (dt. Pasaniapilz) zum Beispiel ist ein köstlicher Pilz, der in den meisten Supermärkten zu finden ist. Shiitake gilt aber auch als sogenanntes Superfood, welches die Knochendichte und die Gesundheit der Gelenke verbessert, das Immunsystem stärkt und in Japan als Teil von medizinischen Standardprotokollen zur Krebsbehandlung eingesetzt wird. Andere Heilpilze, zum Beispiel Reishi (dt. Glänzender Lackporling) und Cordyceps (dt. Chinesischer Raupenpilz), sind nicht so schmackhaft und daher in Ihrer Ernährung nicht wirklich genießbar, sodass diese meistens nur als Extrakt verzehrt werden (Reishi zum Beispiel soll einen extrem bitteren Geschmack haben).

In den letzten Jahren ist das Bewusstsein für diese Vital- bzw. Heilpilze aufgrund der vielen unglaublichen gesundheitlichen Vorteile weltweit gestiegen und immer mehr Menschen greifen auf diese fantastischen Vitalpilze zurück, um eine optimale Gesundheit zu erhalten und zu verbessern. Eine kurze Suche im Internet öffnet eine Schatztruhe voller aufregender Vorteile, wie z. B. Abbau von Stress und Ängsten, verbesserter Schlaf, erhöhte Konzentration und Fokussierung, krebsbekämpfende Eigenschaften, Steigerung der körperlichen Ausdauer und strahlende Haut! Die meisten davon sind relativ leicht online in verschiedenen Formen zu finden. Wir haben Heilpilze in Kaffee (Reishi, Lion’s Mane), in Tee (Chaga), sowie in Sporternährungsgetränken (Cordyceps) auf dem aktuellen Markt gesehen.

Wofür werden Vitalpilze verwendet?

Vitalpilze werden verwendet, um eine optimale Gesundheit zu erhalten und zu erlangen. Sie sind im Allgemeinen sehr gute Immunverstärker und viele dieser Pilze werden in Asien in Krebsprotokollen verwendet. Der Turkey Tail (dt. Schmetterlings-Tramete) ermöglicht beispielsweise besondere gesundheitliche Vorteile, denn Studien haben ergeben, dass dieser Vitalpilz die Überlebenswahrscheinlichkeit erhöht und die negativen Auswirkungen der Chemotherapie ausgleicht! Andere Pilze wie Chaga (dt. Schiefer Schillerporling), Shiitake (dt. Pasaniapilz) und Maitake (dt. Klapperschwamm) werden ebenfalls zur Behandlung schwerwiegenderer Krankheiten eingesetzt, doch sind Heilpilze auch hervorragend geeignet, um die Gesundheit zu erhalten und alltägliche Beschwerden zu lindern. Der Reishi (dt. Glänzender Lackporling) eignet sich hervorragend zum Stressabbau und zur Verbesserung des Schlafs, der Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) ist ein hervorragendes Hautpflegemittel, vollgepackt mit Antioxidantien und Melanin. Der Cordyceps (dt. Chinesischer Raupenpilz) ist die perfekte Ergänzung für athletisches Training, da er die Ausdauer, das Durchhaltevermögen, das Energielevel steigert und die Erholungszeit nach dem Training verkürzt!

Cordyceps, Chaga oder Reishi – Welches sind die stärksten Vitalpilze?

Alle Vitalpilze sind sehr wirkungsvoll, aber diese Frage lässt sich nur in Abhängigkeit von Ihren individuellen Bedürfnissen beantworten. Bei der Frage, welchen Vitalpilz Sie einnehmen sollten, sollten Sie vor allem in Betracht ziehen, welche Wirkungen für Sie am wichtigsten sind. Denken Sie daran, dass viele Heilpilze Vorteile haben, die sich mit anderen überschneiden, sodass Sie bei der Wahl des richtigen Pilzes für Sie nicht unbedingt auf einen bestimmten Vorteil verzichten müssen!

Eine kurze Übersicht über die wichtigsten Vitalpilze kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, welcher Pilz für Sie und Ihre besonderen Bedürfnisse geeignet ist.

Lion’s Mane: Der Lion’s Mane (dt. Igelstachelbart) ist gut für das Gehirn und für die Nervenzellen! Er ist ein starkes Nootropikum, welches das Wachstum neuer Gehirnzellen anregt, was diesen Vitalpilz zu einem ausgezeichneten Mittel für die Konzentration, den Fokus, das Gedächtnis und die Reduzierung von Gehirnnebel macht!

Reishi: Der Reishi (dt. Glänzender Lackporling) hilft, die Stimmung auszugleichen! Dieser Heilpilz ist ideal für alle, die Stress und Ängste abbauen wollen. Der Reishi verbessert auch den Schlaf und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an, indem er das Nervensystem beruhigt!

Chaga: Der Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) ist das antioxidantienreichste Superfood der Welt! Dieser Pilz enthält große Mengen an Melanin, das als natürlicher Hautschutz gegen schädliche UV-Strahlen wirkt und eine gesunde, strahlende Haut fördert. Neben anderen Vorteilen ist der Chaga-Pilz ein starkes entzündungshemmendes, antivirales und antibakterielles Mittel.

Cordyceps: Der Cordyceps (dt. Chinesischer Raupenpilz) ist ein starker Energielieferant! Dieser Pilz verbessert deutlich die Ausdauer und das Durchhaltevermögen und reguliert gleichzeitig das Hormonsystem, sodass Ihr Körper in perfekter Balance sein kann.

Können wir dem Hype glauben?

Woher wissen wir, dass Vitalpilze tatsächlich wirken? Glücklicherweise haben Forscher diese fantastischen Pilze jahrzehntelang untersucht, um ihr volles Potenzial zu entdecken. Der Turkey Tail (dt. Schmetterlings-Tramete) ist der Pilz, über den es die größte Menge an Literatur zur Anwendung und Wirksamkeit gibt. Studien haben widerlegt, dass dieser Vitalpilz das Immunsystem stärkt und antitumorale Eigenschaften besitzt, sodass er in Asien in vielen Krebsprotokollen verwendet wird.

Darüber hinaus verbessert Reishi (dt. Glänzender Lackporling) den Schlaf signifikant und reduziert Stress und Angst. Dies könnte Reishi (dt. Glänzender Lackporling) zu einer sehr wichtigen Zutat für Menschen mit psychischen oder emotionalen Problemen machen. Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) wurde wegen seines hohen Gehalts an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien untersucht. Ergebnisse zeigten, dass Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) die negativen Auswirkungen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes signifikant reduziert und dabei hilft, eine optimale Herzgesundheit zu erhalten.

Insgesamt gibt es viele wissenschaftliche Studien, die die tiefgreifenden Wirkungen dieser Heilpilze auf Gesundheit und Wohlbefinden belegen. Ein weiterer Grund, warum sie in den letzten Jahren so beliebt geworden sind!

Wie sollte man Vitalpilze verwenden/einnehmen?

Wie nun nimmt man diese Pilze am besten ein, bei all ihren erstaunlichen Vorteilen, die sie bieten? Eine Möglichkeit ist, die Vitalpilze selbst in die Ernährung einzubauen. Lion’s Mane (dt. Igelstachelbart), Shiitake (dt. Pasaniapilz) und Maitake (dt. Klapperschwamm) sind allesamt sehr schmackhaft und oft in Ihrem örtlichen Supermarkt zu finden (oder im asiatischen Supermarkt, wenn es sich um den Igelstachelbart handelt). Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) eignet sich hervorragend für ein warmes Getränk und ist die perfekte Alternative zu schwarzem Tee!

Einige Heilpilze, wie der Reishi (dt. Glänzender Lackporling), sind jedoch sehr bitter und sollten nicht als Nahrungsmittel oder Getränk konsumiert werden. Darüber hinaus benötigt man eine größere Menge, als man über die normale Ernährung zu sich nehmen könnte, um die besten Ergebnisse des Vitalpilzes Ihrer Wahl zu erzielen. Cordyceps (dt. Chinesischer Raupenpilz) zum Beispiel muss in großen Mengen konsumiert werden, um die körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer zu steigern.

Hochwertige und hochkonzentrierte Pilzpräparate sind die perfekte Methode für alle, die die Kraft der heilenden Pflanzen aus der Natur wirklich erleben wollen. Natürliche Nahrungsergänzungsmittel gibt es sowohl in Form von Pulverkapseln, als auch in Form von flüssigen Tinkturen. Neuerdings bieten Marken auch Lifestyle-Präparate an, bei denen konzentrierte Extrakte in Kaffee und Smoothies zugegeben werden.

Nahrungsergänzungsmittel ist nicht gleich Nahrungsergänzungsmittel, sodass es schwierig sein kann die qualitativsten Marken in dieser Branche auszuwählen – recherchieren Sie also! Die wichtigsten Punkte auf die Sie achten sollten, sind Bioverfügbarkeit, Konzentration, Reinheit der Extrakte und hochwertige Grundstoffe. Jedes Nahrungsergänzungsmittel ist nur so wirksam wie die Fähigkeit des Körpers, die Nährstoffe zu absorbieren. Die Bioverfügbarkeit gibt an, inwieweit die Nährstoffe in einem Nahrungsergänzungsmittel für den Körper verfügbar und verwertbar sind.

Das Unternehmen Hitoshin könnte eine gute Adresse für Sie sein, da hier auf eine hohe Qualität der Vitalpilze und eine hohe Bioverfügbarkeit gesetzt wird. Speziell die Heilpilze Reishi (dt. Glänzender Lackporling), Chaga (dt. Schiefer Schillerporling) und Cordyceps (dt. Chinesischer Raupenpilz) sprechen für sich. Darüber hinaus bietet Hitoshin den Vitalpilz Lion’s Mane (dt. Igelstachelbart) mit einer Besonderheit an: Das sogenannte Myzel ohne jegliche Verunreinigungen, sodass der höchst mögliche gesundheitliche Effekt erreicht werden kann.

Heil- und Vitalpilze können eine hervorragende alltägliche Unterstützung für Ihre Gesundheit sein. Ob präventiv oder akut gegen eine körperliche oder mentale Beschwerde, die Natur hat wundervolle Hilfestellungen parat, sodass ihr Leben bereichert werden kann.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 621 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter