Hanfsamen machen den eigenen Garten zur Oase

Vielleicht steht Ihnen ein großer Garten zur Nutzung zur Verfügung, vielleicht haben Sie auch nur einen geräumigen Balkon, in jedem Fall brauchen Sie nur ein paar Kenntnisse und ein bisschen Fleiß, um Hanfpflanzen erfolgreich zu kultivieren.

Hanf
Bild von Nicky ❤️🌿🐞🌿❤️ auf Pixabay

Was dabei zu beachten ist, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Auf den Standort kommt es an

Hanfpflanzen lieben Licht. Um gut gedeihen zu können, brauchen sie jeden Tag mindestens sechs Stunden direkte Sonnenstrahlen. Deshalb ist ein nach Süden bis maximal Südwesten ausgerichteter Platz ideal.

Die richtige Bewässerung

Hanf bevorzugt gut durchlässige, eher sandige oder kiesige Böden, die kaum Staunässe zulassen, andernfalls droht Wurzelfäule. Zu große Trockenheit unterbindet das Wachstum der Pflanzen. Der Boden sollte also stets etwas feucht, aber auf keinen Fall durchnässt sein. An heißen Sommertagen sollten Sie die Erde unbedingt mehrfach kontrollieren und gegebenenfalls wiederholt gießen.

Wann muss gedüngt werden?

Ein nährstoffreicher Boden ist für kräftige Hanfpflanzen unerlässlich. Falls bei Ihnen ein eher magerer Boden vorliegt, sollten Sie diesen moderat mit Kompost oder organischem Dünger, der reich an Stickstoff, Phosphor und Kalium ist, anreichern.

Hanfpflanzen brauchen ein bisschen Pflege

Hanfpflanzen sind eigentlich recht pflegeleicht. Achten sollten Sie aber auf Schädlinge wie Blattläuse oder Spinnmilben. Falls Sie einen Befall feststellen, helfen meistens schon natürliche Pflanzenschutzmittel wie Neemöl. Bereits vertrocknete, welke Blätter sollten Sie immer wieder entfernen.

Wann wird geerntet?

Hanfpflanzen zeigen den richtigen Zeitpunkt für die Ernte dadurch an, dass die unteren Blätter beginnen, zu vergilben. Zugleich schwellen die Blüten deutlich an. Dies geschieht, je nach Sorte, drei bis sechs Monate nach dem Keimen der Samen. Ernten Sie die Blüten vorsichtig und lassen Sie sie an einem trockenen, dunklen Ort nachreifen.

Was ist gesetzlich erlaubt?

Welche gesetzlichen Bestimmungen zum Anbau von Hanf in Ihrem Land oder Ihrer Region gelten, darüber sollten Sie sich eingehend informieren. Der Anbau von Sorten mit hohem THC-Gehalt ist vielerorts streng reguliert oder sogar ganz verboten.

Hanfsamen bestellen beste Seite ist aus unserer Sicht übrigens der Dutch Headshop „CannabisSamen“.

Fazit

Durch den Anbau von Hanfpflanzen hält die Natur Einzug in Ihren Garten oder auf Ihrem Balkon. Gesunde, kräftige Pflanzen wachsen zu lassen, ist kein Hexenwerk und erfordert lediglich ein bisschen Geduld und Pflege, wobei ein in südliche Richtungen weisender Standort eine wichtige Bedingung ist. Hochwertige Samen, die aufgehen, können Sie zum Beispiel bequem online bei CannabisSamen bestellen. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Pflanzen.