Armee der Heilsbringer: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

Das Geschäft boomt: Eine Milliarde Euro geben die Deutschen jedes Jahr für Nahrungsergänzungsmittel aus. Dabei sind sie meist überflüssig, mitunter sogar gefährlich. Eine Recherche von „Report Mainz“.

Eine Armee von Heilsbringern verspricht Hilfe bei Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, erhöhten Cholesterinwerten oder Krebs. Für fast jedes Problem gibt es scheinbar passende und häufig teure Nahrungsergänzungsmittel. Dabei ist die Wirkung oftmals nicht erforscht, es drohen Überdosierungen sowie Neben- und Wechselwirkungen.

Warum schützt die Politik die Verbraucher nicht besser? Der Film von Claudia Butter und Philipp Reichert beleuchtet, wie Gesetzeslücken es ermöglichen, dass sogar gefährliche Nahrungsergänzungsmittel völlig unkontrolliert auf den Markt gelangen. Die Reporter gehen der Frage nach, warum es die Politik seit Jahren versäumt, Verbraucher vor überteuerten und fragwürdigen Produkten zu schützen. Denn für die Überwachung von Nahrungsergänzungsmitteln sind die Landkreise zuständig. Dort stehen überforderte Beamte einem globalen Markt gegenüber, der stetig wächst.

Findige Hersteller und falsche Versprechungen Die Reportage wirft ein Schlaglicht auf findige Hersteller und zeigt, wie sie mit dubiosen Geschäftsstrategien Kasse machen. Sie deckt auf, wie verzweifelte Menschen mit falschen Versprechen gelockt und ihre Ängste ausgenutzt werden. Ein gutes Geschäft, an dem Supermärkte, Drogerien und Apotheken mitverdienen.

Exclusiv im Ersten

„Armee der Heilsbringer: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln“: Montag, 9. September 2019, 21:50 Uhr im Ersten. Nach der Ausstrahlung steht der Film in www.ardmediathek.de/ard/

Quelle: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1300 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

2 Kommentare

  1. Ich bin schockiert von der Reportage „Exclusiv im Ersten: Armee der Heilsbringer“ der Autoren Claudia Butter und Philipp Reichert im ARD vom 09.09.19 um 21:50 Uhr.
    Eine derart einseitige Berichterstattung, bei der ausnahmslos eine ganze Branche ausschließlich negativ, gesundheitsschädlich bis hin zu fast schon kriminellen Machenschaften dargestellt wird, entspricht in keiner Weise den tatsächlichen Gegebenheiten.
    Mit Sicherheit tummeln sich in dem heiß begehrten Markt der Nahrungsergänzungsmittel auch Anbieter, die dort fast oder gar nichts zu suchen haben. Es ist aber nicht zulässig, dass seriöse und seit Jahrzehnten anerkannte Unternehmen im selben Atemzug namentlich genannt werden und somit öffentlich in ein desaströses schiefes Licht gerückt werden. Das ist verwerflich und entspricht nicht der Ethik der sich journalistische Tätigkeit verpflichtet sein sollte.
    Mir drängt sich da unweigerlich die Frage auf, wer wohl vielleicht hinter dieser Reportage stecken mag, die ausnahmslos eine gesamte Branche derart diffamiert. Zum Nachteil ehrlicher und seriöser Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln, die zu recht eine gute Ergänzung oder Alternative zur allgegenwärtigen Pharmaindustrie sind.
    Mich wundert auch, dass ARD eine solche unausgewogene Berichterstattung überhaupt zulässt.
    Das Öffentlich Rechtliche hat die Aufgabe, neutral und objektiv die Öffentlichkeit zu informieren. Das ist hier nicht geschehen.
    Das was hier gezeigt wurde, hat mit seriösem Journalismus wenig zu tun.

    Ja, ich bin Konsument von Nahrungsergänzungsmitteln, aus Überzeugung. Und ja, ich nehme die Vitalstoffe von LifePlus seit Jahren zu mir, täglich. Und täglich spüre ich die positive Wirkung.
    Vor dieser Zeit hatte ich zahlreiche, teils schwere gesundheitliche Probleme. Hatte dazu zahlreiche Ärzte im Umkreis von 100 km konsultiert. Habe zu denen von der Krankenkasse übernommen Leistungen zusätzlich aus eigener Tasche noch einmal rd. 10.000 Euro für medizinische Untersuchungen, Analysen, Behandlungen und Medikamenten ausgegeben. Alles ohne Erfolg. Die Ärzte waren hilflos und haben mich in ihrer Hilflosigkeit mit Medikamenten einfach vollgepumpt. Erst nachdem ich über einen Arzt zu homöopathischen und dann zu hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln gekommen bin, bin ich gesund geworden und zwar nachhaltig. Heute bin ich gesünder und vitaler wie vor 15 Jahren.
    Wir sind ernsthafte Menschen und nehmen uns ernsthafter Probleme an. In unseren Reihen befinden sich Ärzte, Ernährungsexperten, medizinisches Fachpersonal, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und zig-Tausend überzeugte Produktkunden denen es ergangen ist wie mir.
    Wenn Sie Frau Claudia Butter und Sie Herr Philipp Reichert ernsthaft Interesse haben, dann Fragen Sie uns. Wir kennen uns bei guten Nahrungsergänzungsmitteln aus.

  2. Ich höre immer von Menschen wie gut es ihnen geht, wenn sie Life Plus Produkte nehmen und ihnen geholfen haben gesund zu werden.
    Aber es gibt auch Menschen die Life Plus Produkte jahrelang eingenommen haben und denen es eben nicht geholfen hat gesund zu werden. Viele von denen sind gestorben.
    Es gibt halt nicht immer nur positives, es ist wie mit der Medaille es gibt 2 Seiten.
    Bei vielen Menschen kommen die Vitalstoffe gar nicht erst an, dort wo sie hinwollen. Auch wenn eine hohe Bioverfügbarkeit gegeben ist, wie mit den Produkten von Life Plus.
    Es ist zweifelsohne festzustellen das Daily Bio Basics, was gerne von Life Pluslern weiterempfohlen wird nicht immer für jeden einzelnen gut ist.
    Rund 90 Prozent der Bevölkerung hat Borreliose und mit Vitalstoffen werden diese genährt und man schafft sich so selber ein Milieu.
    Heißt es geht einem schlechter als vorher.
    Das Problem ist halt, dass Laien und das sind nun mal die meisten selbständigen Life Plus Partner, gesundheitsbezogene Aussagen machen und dann noch dazu ein Produkt wie Discovery erwähnen die Grenze des Erlaubten überschreiten, da dieses Produkt nicht beworben werden darf.
    Life Plus kann nichts dafür das es viele Menschen gibt die Heilversprechen machen.
    Es ist halt das Netzwerk das entstanden ist mit der Stoffwechselkur, da einfach ein Hype des Abnehmeahnsinns dafür verantwortlich ist!
    In den Jahren 1999 bis 2013 war das Netzwerk sehr professionell ausgebildet worden und es wurden halt keine Aussagen über Krebs gemacht.
    Es wurde ausschließlich nur über das Geschäftsmodell gesprochen. Die Produkte waren Mittel zum Zweck.
    Die Frage war immer, was möchtest du denn, wenn jemand fragte was soll ich bestellen.
    Es ist schade wie so ein tolles Geschäftsmodell, durch die Gier nach Profit um jeden Preis zugrunde gegangen ist.
    Früher stand der Mensch bei Life Plus im Mittelpunkt und das gepredigte wir sind eine Familie von alle dem ist nichts mehr übrig geblieben.
    Fakt ist das die Spitze unaufhaltsam immer mehr auf ihren Bonusschecks ausbezahlt bekommt.
    500.000,- Euro ist der höchste Bonus der an eine Frau monatlich ausgezahlt wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.