Was sind Medjool Datteln und welche Vorteile haben sie?

Datteln. Jeder kennt sie. Doch nicht jeder weiß, dass Dattel nicht gleich Dattel ist.

Datteln
Foto: Konevi auf Pixabay

Die Frucht ist seit tausenden Jahren nicht nur ein Energielieferant, sondern helfen auch ein gesünderes Leben zu führen. Ganz oben auf der Liste steht die Königin unter der orientalischen Frucht: Die Königsdattel.

Das Besondere an der Königsdattel

Die sogenannte Medjool Dattel kaufen immer mehr Menschen, die sich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigen, denn diese „Wunderfrucht“ ist nicht nur süß, nein – sie liefert auch wertvolle Vitamine und Ballaststoffe, die für eine bessere Verdauung sorgen. Auch abseits der Fitnessbranche erfreut sich die Dattel immer größerer Beliebtheit, denn sie ist ein idealer Begleiter für viele Gerichte. Egal ob auf dem Grill, als Desert oder als Zutat für viele Speisen, verleiht sie dem Essen nicht nur einen besonderen Geschmack, sondern auch einen gesunden Kick.

Die Vorteile auf einen Blick

Die Größe

Die Medjool Dattel sticht vor allem durch ihre Größe heraus. Sie ist, im vergleich zur „normalen“ Dattel um rund 2 cm größer. So misst eine herkömmliche Frucht rund 4 cm. Ihre größere Premium Schwester ist gleich 6 cm groß. Eine weitere Besonderheit ist, dass das Fruchtfleisch rund um den Kern rund 3 cm dick und bietet somit ein tolles Geschmackserlebnis.

Die Süße

Die oft auch als „Praline“ der Natur genannte Dattel ist unverwechselbar süß und somit auch süßer als ihre kleineren Schwestern. Durch den deutlich höheren Fruchtfleischanteil hat man auch länger was von der Frucht. Die Süße lässt sich durch den hohen Fruchtzuckeranteil erklären und sollte deshalb nicht in großen Mengen genossen werden. Es werden maximal drei Datteln empfohlen, die übrigens mehr Kalium haben als eine Banane, die deutlich schwerer und größer ist.

Die Haltbarkeit

Die Medjool Dattel, so wie ihre Verwandten, sind wahre Überlebenskünstler. Da sie direkt auf der Dattelpalme komplett austrocknen und somit kein Wasser mehr enthalten, können sie nicht schlecht werden. Da hilft auch der hohe Zuckergehalt – hier fühlen sich Schimmelpilze und andere Schädlinge nicht wohl. Für die längere Aufbewahrung empfiehlt sich eine Lagerung im Kühlschrank. Vor dem Verzehr empfehlen Experten sie auf Zimmertemperatur zu temperieren. Denn bei Zimmertemperatur kommt ihr Geschmack voll zur Geltung. Das Aufbewahren im Kühlschrank ist aber kein Muss.

Gesund und Nahrhaft

Die Königin ist teurer als herkömmliche Datten. Das hat auch viele Gründe: Sie brauchen mehr Pflege. Rund sieben Jahre braucht die Palme, bis sie Früchte trägt – die normalen Dattelpalmen hingegen brauchen dafür rund 3 bis 5 Jahre. Ein großer Unterschied. Aber auch die Ernte und die Pflege sind deutlich intensiver – eine Königin halt. Aber gerade das macht sie so besonders im Vergleich zu den anderen, kleineren Datteln.

Die Medjool Dattel ist nicht nur größer, schwerer und hat somit nicht nur mehr Fruchtfleisch, sondern haben auch andere Nährwerte. Im Vergleich zu anderen Sorten, hat sie weniger Kalorien, bringt aber deutlich mehr Kalzium mit sich. Doch da hört es nicht auf. Mehr Magnesium, Zink und Vitamin A gibt es in Hülle und Fülle. Wie bereits geschrieben: Die Königin unter den Datteln und bringt entsprechend viele Nährstoffe mit sich.

Datteln
Foto: pictavio auf Pixabay

Rezepte und mehr

Die Dattel kann frisch als „Praline“ gegessen werden – sie schmeckt einfach lecker und lässt sich geschmacklich mit keiner anderen Frucht vergleichen – oder sie wird zu Gerichten dazu gemischt.

Zum Frühstück

Im Fitnessbereich wird sie gerne für das Süßen von Porrige und Co. genutzt und dient dort auch als Balaststofflieferant. Hinzu komm noch der hohe Magnesiumgehalt, der Muskelkatern vorbeugen soll.

Für andere Speisen

Wer kennt den Klassiker bei Grillparties nicht? Datteln im Speck-Mantel umwickelt. Oder wie wäre es mit etwas Neuem, wie leckere Dattel Pralinen? Man merkt sofort: Die Dattel ist vielseitig einsetzbar. Egal ob Süßes oder Salziges: Sie passt immer dazu. Und ist obendrein gesund.

Oder einfach als kleine Nascherei vor dem Fernseher, während die Lieblingsserie läuft. Hier ist die Dattel eine deutlich bessere Nascherei als eine Tafel Schokolade oder die Packung Chips. Aber auch hier gilt: In Maßen genießen.

Fazit

Die Königin unter den Datteln darf bei einer gesunden Ernährung einfach nicht fehlen. Sie dient nicht nur als Quelle für Energie, sondern auch als vielfältige Zutat für viele Speisen auf der Speisekarte und dabei ist es egal ob vegan, vegetarisch oder nicht. Sie ist vielseitig einsetzbar und wird nicht schlecht, sondern ist viele Monate haltbar und darf somit in keiner Küche fehlen.

Mehr zum Thema